Direkt zum Inhalt

Europaweiter Launch von Allplan 2011

09.12.2010

Am 18. Oktober präsentierte Allplan, die größte Tochtergesellschaft des Nemetschek Konzerns, ihre neueste Softwareversion Allplan 2011 der deutschen Fachpresse.

Zeitgleich erfolgte der europaweite Launch. Wichtigste Neuerung ist die Überarbeitung des Grafikkerns, der die hohe Rechenleistung moderner Grafikkarten nutzt. Er macht den Bildaufbau speziell bei großen Datenmengen bis zu 50-fach schneller – so schnell ist kein anderes CAD-Programm für Architektur- und Ingenieurbau. Zudem gestalten eine verbesserte Nutzeroberfläche und optimierte Arbeitsabläufe das System besonders bedienerfreundlich.

In einem zweiten Schritt wird Allplan Anfang 2011 mit einer neuen Service-Plattform online gehen. "Allplan Connect" ist ein internationales Online-Portal für Allplan Nutzer und Wartungskunden, das Anwender weltweit über das Internet vernetzt. Das jederzeit und von jedem Ort aus nutzbare Angebot reicht vom Anwenderforum über Downloadbibliotheken und Weiterbildungsangebote bis hin zum technischen Support sowie Software-Updates via Internet.

weitere Infos: siehe Link

 

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

News
11.12.2013

Mit Beginn des Jahres 2014 übernimmt die Würth-Hochenburger GmbH den Teilbereich "Bauprodukte" der Fa. Nägelebau GmbH.

News
11.12.2013

Teckentrup bietet im Bereich Türen und Tore Lösungen für alle Größen an. Nun will das Unternehmen mit einer Niederlassung seine Aktivitäten in Österreich verstärken.

News
27.11.2013

Die Firmengruppe Eder bietet auch kommendes Jahr wieder ein umfassendes Schulungsprogramm für Baumeister und Planer an. Das Thema des Expertenforums 2013/14 lautet „Massivhäuser richtig planen und ...

News
27.11.2013

Für die Errichtung und Gestaltung des Dorfplatzes in Wopfing erhielt Baumit Wopfinger den Anerkennungspreis "Maecenas Niederösterreich". Der Preis wird jedes Jahr für außergewöhnliche ...

News
27.11.2013

Der neue Volvo-Vertriebspartner Ascendum will die Umsätze und den Gewinn kräftig steigern. Die neuen Märkte in Zentraleuropa sollen dazu beitragen.

Werbung