Direkt zum Inhalt
Neue Partner bei Minibaggern: Case Construction Equipment und Hyundai Heavy Industries.

Exklusivvertrag

27.09.2016

Case schloss einen Exklusivvertrag für Minibagger mit Hyundai Heavy Industries ab.

Case Construction Equipment gab einen neuen Exklusivvertrag mit Hyundai Heavy Industries für die Produktion und Entwicklung von Minibaggern bekannt. Im Rahmen des Vertrages, der auch die OEM-Belieferung von CNH Industrial mit Originalkomponenten und Ersatzteilen umfasst, wird CASE in seinem Werk in San Mauro, Italien, Modelle bis zu fünf Tonnen Betriebsgewicht produzieren können. Darüber hinaus starten die beiden Unternehmen ein gemeinsames Programm für die Entwicklung neuer Modelle. Der Vertrag gilt weltweit, mit Ausnahme des südkoreanischen Marktes, und hat eine Laufzeit von 10 Jahren mit Verlängerungsoption.

„Dieser Vertrag ist der jüngste Schritt unserer Strategie zur Stärkung der Marke Case, zur Festigung ihrer Position auf dem Markt und zur langfristigen Sicherung ihrer Zukunft“, erklärt Andy Blandford, Vice President CNH Industrial Construction Equipment für Europa, Afrika und Nahost. „Er folgt auf die neue Vereinbarung mit Sumitomo über die Produktion von Raupenbaggern sowie die Neugestaltung und das Rebranding der Werke San Mauro und Lecce, um aus ihnen die zentralen Case Fertigungsstandorte für Raupenbagger und Radfahrzeuge zu machen.“

Als Erstes will Case eine brandneue Modellreihe auf den Markt bringen, die im Laufe der Zeit weiter ausgebaut werden wird. Die neuen Modelle werden in Zusammenarbeit mit Hyundai Heavy Industries entworfen. Nach vollständiger Umsetzung der Pläne wird das Produktportfolio Minibagger mit einem Betriebsgewicht von bis zu sechs Tonnen umfassen.

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
18.09.2018

Ein automatisierter Fahrlader von Sandvik beweist Präszision im Glaslabyrinth. 

Stephan Bothen löst Friedrich Mozelt als Geschäftsführer bei Zeppelin Österreich ab.
Aktuelles
09.08.2018

Friedrich Mozelts Nachfolger kommt aus den eigenen Reihen des Konzerns. 

Mit dem neu entwickelten Kabelpflug von MPH und Schönhofer können Kabel ohne Gräben in den Boden verlegt werden.
Aktuelles
06.08.2018

Ein innovativer Kabelpflug ermöglicht die direkte Verlegung von Glasfaserkabeln ohne aufwändige Grabungsarbeiten.

Aktuelles
03.07.2018

Vom 16. bis 21.Juni demonstrierte Wacker Neuson, was im Bereich der Maschinentechnik heute schon alles möglich ist und was in Zukunft sein kann.

30 Maschinen im Gepäck hatten Liebherr und Mercedes-Benz bei der diesjährigen Roadshow.
Aktuelles
07.05.2018

Bereits zum fünften Mal tourten Liebherr und Mercedes-Benz gemeinsam durch Österreich, um die hauseigenen Maschinen dem interessierten Fachpublikum hautnah zu präsentieren.

Werbung