Direkt zum Inhalt
Robert Schmid, Geschäftsführer der Baumit Beteiligungen GmbH, freut sich über den Kauf des Fassadengeschäftes des französisch-belgischen Baustoffherstellers Cantillana.

Expansion: Baumit erobert Frankreich

08.05.2018

Vor fünf Jahren hat Baumit erstmals einen Fuß auf den französischen Markt gesetzt. Mit dem Kauf des Fassadengeschäfts des französisch-belgischen Baustoffherstellers Cantillana wurde nun der nächste Schritt am Weg zur Eroberung Frankreichs begangen.

Auf Expansionskurs befindet sich derzeit Baumit. Der Spezialist für Wärmeverbundsysteme, Putze und Estriche vollzog in Paris das Closing über den Kauf des Fassadengeschäftes des französisch-belgischen Baustoffherstellers Cantillana. Konkret umfasst der Deal ein Trockenmörtelwerk in der Nähe  von Avignon sowie vier Vertriebsstandorte in Lille, Nancy, Metz und Lyon, die die Vertriebsstandorte in der Nähe von Paris und Lyon ergänzen. Am neuen Produktionsstandort in Chateaurenard will man sich vorerst auf den Bereich Fassade konzentrieren. Zu einem späteren Zeitpunkt soll das Produktprogramm aber ausgebaut werden, so der Plan von Baumit-Chef Robert Schmid, der an das verstärkte Engagement große Erwartungen knüpft. „Frankreich zählt mit rund 30 Millionen Haushalten ganz klar zu unseren strategischen Märkten. Vor allem in Ballungsräumen wie Paris weisen viele Wohngebäude nahezu keine Wärmedämmung auf.“ Vor allem seit der Pariser Klimaschutzkonferenz in Frankreich sei dies aber ein Thema von nationalem Interesse. Seither, so Schmid, würden größte Anstrengungen unternommen werden, um Stimmung für Ökologie und Wärmedämmung zu machen. „Dieser Markt wächst massiv. Wir wollen auch in Frankreich mit unseren Innovationen präsent sein und den Markt mitgestalten.“

Umsatz gesteigert

Mit der Akquisition kann Baumit den Frankreich-Umsatz auf knapp 20 Millionen Euro steigern. Die rund 50 Mitarbeiter von Cantillana werden von Baumit Frankreich übernommen. Für die weitere Expansion ist man zudem auf der Suche nach zusätzlichen Arbeitskräften.

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

v.l. Sabine Klauser, Günter Klauser, Marianne Janisch, Rudolf Janisch, Karl Weidlinger und Baumeister Rene Zinner
Aktuelles
14.10.2019

Swietelsky übernimmt zwei Landschaftsbauunternehmen und einen Fassadenspezialisten.

An der französischen Bretagne-Küste bei Saint-Brieuc soll in den kommenden Jahren ein Offshore-Windpark gebaut werden. Hierfür bohrte Bauer mehrere Testpfähle.
Aktuelles
01.10.2019

In Frankreich bilden 14 Onshore-Testpfählen die Grundlage für die Offshore-Windenergienutzung.

Herausgeputzt: Timisoara ist 2021 europäische Kulturhauptstadt, dementsprechend wird derzeit viel renoviert und saniert. Ein großer Markt für Baumit Sanier-Produkte.
Aktuelles
20.08.2019

Baumit übernahm kürzlich 100 Prozent der italienisch-rumänischen Aktiengesellschaft ITAL-KOL S.A.

Nach der Neugründung heißt Waagner-Biro Stahl nun Waagner-Biro Steel and Glass.
Aktuelles
07.08.2019

Ein Investor aus Abu Dhabi gibt das Startkapital und hilft dem insolventen Stahl-Glas-Spezialisten wieder auf die Beine.

v.l. Franz Reisinger (Geschäftsleitung, Reisinger Gesellschaft m.b.H.), Kurt Lackner (Geschäftsführer, PORR Umwelttechnik GmbH), Martin Richter (Abteilungsleiter Aufschlussbohrungen, PORR Umwelttechnik GmbH), Stephan Hammer (Bereichsleiter, PORR Umwelttechnik GmbH), Isabella Reisinger (Geschäftsleitung, Reisinger Gesellschaft m.b.H.), Christoph Holzer (Kaufmännische Leitung, PORR Umwelttechnik GmbH)
Aktuelles
13.03.2019

Im Februar 2019 hat PORR die grundsätzliche Einigung mit den Eigentümern über den Erwerb der Reisinger Gesellschaft m.b.H. erzielt. 

Werbung