Direkt zum Inhalt

Felbermayr Bau expandiert

01.08.2012

Im März 2012 erwarb Felbermayr die Geschäftsbereiche Wasser- und Dükerbau sowie die Teilbereiche Deponiebau, Kampfmittelräumung und -erkundung der insolventen Reinhold Meister Gruppe. Felbermayr erweitert damit das bestehende Segment Wasserbau und erschließt dadurch neue Tätigkeitsbereiche. Gleichzeitig wurde die österreichische Tochterunternehmung Reinhold Meister Austria GmbH zu 100 Prozent übernommen.

Felbermayr verfolgt damit die Zielsetzung sich verstärkt im europäischen Wasserbau zu etablieren. „Wir freuen uns mehr als 230 Arbeitsplätze der insolventen Reinhold Meister Gruppe sichergestellt zu haben“, kommentiert Horst Felbermayr die Übernahme der, neuerdings unter Reinhold Meister Wasserbau GmbH sowie Hagn Umwelttechnik GmbH, Müsing Wasserbau GmbH und Müsing Kampfmittelräumung GmbH, firmierenden Unternehmen.

Die Gesellschaften arbeiten wirtschaftlich und operativ eigenständig. Laut Felbermayr sei die Übernahme eine Chance zu einer starken Größe im europäischen Wasserbau zu werden – nicht zuletzt aufgrund der bedeutenden Erweiterung des Fuhrparks. Künftige Aufgabengebiete sieht Felbermayr beispielsweise in der Ausführung von komplexen Wasser-, Erd- und Ingenieurbauvorhaben welche ebenso den selektiven Spezialtiefbau im Spektrum inkludieren – dies auch und insbesondere, im Sinne der Erhaltung der europäischen Wasserstraßennetze. „Bereits die derzeitigen Einsatzgebiete reichen von Rees, an der holländischen Grenze gelegen, bis nach Sulina, am Schwarzen Meer“, kommentiert Felbermayr.

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Recht
21.10.2020

Eine aktuelle Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) bestätigt den Weg des österreichischen Gesetzgebers.

Recht
21.10.2020

Gemäß § 1336 Abs 3 S 1 ABGB kann zusätzlich zu einer Vertragsstrafe ein die Vertragsstrafe übersteigender Schaden geltend gemacht werden. Dabei handelt es sich jedoch um dispositives Recht.

Normen
21.10.2020

Die überarbeitete ÖNorm EN 16303 „Rückhaltesysteme an Straßen – Validierungs- und Nachweisverfahren für die Nutzung von Computersimulationen bei Anprallprüfungen an Fahrzeug-Rückhaltesystemen“. ...

Aktuelles
16.10.2020
Ein mög­liches Einsatzszenario der Spots ist bei Tiefbau­arbeiten bzw. bei Arbeiten im Steinbruch, um menschliche Mitarbeiter nicht in Gefahrensituationen bringen zu müssen.
Aktuelles
13.10.2020

Roboterhunde könnten ein Tool werden, das man auf heimischen Baustellen in Zukunft öfter antreffen wird.

Werbung