Direkt zum Inhalt

Der erste FIABCI Prix d’Excellence Austria zeichnet herausragend innovative, wirtschaftlich und gesellschaftlich nachhaltige Immobilienprojekte aus.

FIABCI Prix d´Excellence Austria: And the Nominees are...

17.09.2018

Die Finalisten des ersten österreichischen Immobilienoskars stehen fest. 

Die Finalisten

Kategorie Büro

C&P Immobilien Headquarter /Graz 

DENK DREI/Wien    

Telegraf 7/Wien  

Kategorie Hotel

Leading Family Hotel and Resort Dachsteinkönig/Gosau

Hotel Schani/Wien

Stafa Tower Vienna/Wien

Kategorie Wohnen/Neubau

mineroom/Leoben

Odo lebt./Wien

PopUp dorms Seestadt/Wien

Kategorie Altbau

Bel-Vedere/Wien

HAVIENNE appartements au bord/Wien

Palais Löwenfeld & Hofmann/Linz

Kategorie Spezialimmobilien

ÖAMTC Zentrale Wien/Wien

St. Paulus/Innsbruck

Sammlungs- und Forschungszentrum der Tiroler Landesmuseen/Hall

Die Jury hat entschieden und die Finalisten für den ersten FIABCI Prix d´Excellence Austria ausgewählt. In den fünf Kategorien Büro, Hotel, Wohnen/Neubau, Altbau und Spezialimmobilien wurden jeweils drei Projekte für die Endauswahl nominiert: neun Projekte aus Wien, zwei aus der Steiermark, zwei aus Oberösterreich und zwei aus Tirol. "Wir haben großen Wert darauf gelegt, dass Projekte vor den Vorhang geholt werden, die uns als Branche Denkanstöße für künftige Projektentwicklungen liefern", sagt Hannes Horvath, Jury-Vorsitzender und für die organisatorische und inhaltliche Durchführung verantwortlich. Insgesamt sei die Entscheidung für die unabhängige Jury sehr komplex gewesen. „Das hohe Niveau aller Projekte und die interdisziplinären Bewertungsansätze haben uns volle Konzentration abgefordert“, betont Horvath. Insgesamt hatten sich fast 50 Projekte für den von ÖVI und FIABCI Austria ausgelobten Preis beworben. 

Die Preisverleihung selbst findet am 18. Oktober statt. Nähere Informationen unter www.fiabciprixaustria.at

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Der Wiener Bürgermeister Michael Ludwig und Grünen-Planungssprecher und Bauordnungs-Chefverhandler Christoph Chorherr bei der Präsentation der Bauordnungsnovelle im April.
Aktuelles
29.06.2018

Der Wiener Landtag beschließt den Vorzug eines Teils der Bauordnung und erschwert den Abriss alter Bausubstanz bereits ab Juli. Das sagt die Bau- und Immobilienwirtschaft dazu.

Die Preisträger des CCC-Awards 2018 (v. l.): Leonidas Schafferer (Bau.Raum), Renate Schraml (Elisabeth von Thüringen GmbH), Ulla Unzeitig (Open House Wien) und Klaus Reisinger (Engie Gebäudetechnik).
Aktuelles
05.06.2018

Zum ersten Mal wurde der CCC-Award für Kooperation und Kommunikation vergeben.

Die Jury, rund um Jury-Vorsitzenden Gerald Goger (TU Wien, l.), zeichnet zum zweiten Mal in Folge Hoch- und Infrastrukturbauten für ihre hohe Prozess-, Kultur- und Organisationsqualität aus.
Aktuelles
26.03.2018

Bauherren und Institutionen können sich noch bis 31. Mai 2018 für den Lebenszyklus-Award bewerben.

Die Signa-Gruppe rund um René Benko wird den Hamburgern ein neues Wahrzeichen bauen.
Aktuelles
13.02.2018

Die Hamburger bekommen ein neues Wahrzeichen. Zur Elbphilharmonie gesellt sich ab voraussichtlich 2025 der Elbtower, der mit seinen 233 Metern Deutschlands dritthöchstes Gebäude werden wird. 

ÖVP-Klubobmann Roland Frühstück und ÖVP-Landtagsabgeordneter Albert Hofer (v.l.) präsentieren ihre Vorschläge.
Aktuelles
29.01.2018

Die Vorarlberger ÖVP will 2018 der Baulandhortung entgegentreten.

Werbung