Direkt zum Inhalt

Die Administration von Freigabe­prozessen soll mit dem neuen Feature von Planfred.com deutlich verbessert werden.

Freigabe erteilt

08.05.2019

Ist der Plan bereits freigeben? Auch bei kleinen Bauprojekten immer wieder ein heikles Thema. Eine Lösung bietet ­Planfred.com mit einem neuen Freigabe-Feature.

Schon bei kleineren Projekten sind vor allem in der Bauphase zahlreiche Pläne von den Architekten, Fachplanern und diversen Konsulenten zu überprüfen und freizugeben. Mit modernen Planplattformen können Planfreigaben in einem ein­fachen und übersichtlichen System organisiert und lückenlos dokumentiert werden. Die Planfreigabe hat auch eine wesentliche rechtliche Bedeutung, und zwar die rückblickende Identitätsfeststellung zwischen ausgeführter Leistung und den freigegebenen Plänen oder auch die Dokumentation von Änderungswünschen. Letztendlich werden oft Vergütungsansprüche ausgelöst, die es besonders bedeutend machen, diese nachweislich einwandfrei zu dokumentieren. 
Die webbasierte Planplattform Planfred.com hat sich diesem Thema angenommen und in Zusammenarbeit mit mehreren Nutzern ein Freigabesystem entwickelt, das alle Anforderungen aus der Praxis erfüllt und für die Beteiligten leicht verständlich in der Anwendung ist. Wenn man bedenkt, dass bei größeren Bauprojekten oft mehrere Hundert Pläne gleichzeitig von mehr als fünf Personen freizugeben sind, dann ist es mit herkömmlichen Mitteln sehr zeitaufwendig, den Überblick zu behalten.

Und so funktioniert es 

Der Projektadministrator definiert, welche Personen berechtigt sind, Pläne freizugeben. Nun wählt jeder Beteiligte beim Hochladen eines Planes aus, ob dieser freigegeben werden soll und von wem. Mithilfe eines speziellen Filters hat jeder Freigabeberechtigte immer den Überblick, bei welchen Plänen seine persönliche Freigabe angefordert wurde. In der Plandetailansicht ist eine komplette Auf­listung aller Korrekturen und Freigaben der verschiedenen Bearbeiter jederzeit abrufbar.
Die Pläne werden entsprechend ihrem Status „Freigabe wurde angefordert“, „Korrigiert“ und „Freigegeben“ in Gelb, Rot und Grün eingefärbt und sind nach diesen Kriterien auch filterbar. Alle Projektbeteiligten haben durch dieses simple Ampelsystem stets eine optimale Übersicht und sparen viel Zeit und Geld.

Werbung

Weiterführende Themen

Das neue Führungsteam der i+R Wohnbau: Prokurist Tobias Forer-Pernthaler, die Geschäftsführer Reinold Meusburger und Karlheinz Bayer sowie die Prokuristen Andreas Deuring und Andreas Nussbaumer.
Aktuelles
13.08.2019

Die i+R Gruppe bestellt die neuen Führungsteams für ihr Tochterunternehmen i+R Wohnbau.

„Rosa und Heinrich" bieten Platz für insgesamt 42 freifinanzierte Eigentumswohnungen.
Aktuelles
13.08.2019

Nach rund 14 Monaten Bauzeit wurde die Wohnhausanlage „Rosa und Heinrich" in Graz Geidorf fertiggestellt. Insgesamt realisiert die ARE rund 1.300 Wohnungen in Graz.

WKÖ-Vizepräsidentin Martha Schultz mit dem Team Austria, das bei WorldSkills 2019 in Kazan antritt.
Aktuelles
13.08.2019

Die 46 besten jungen Fachkräfte starten demnächst zur Berufs-WM nach Russland.

Firmenchef Stefan Graf begrüßte die neuen Lehrlinge persönlich.
Aktuelles
13.08.2019

79 neue Lehrlinge haben im Sommer ihre Ausbildung bei Leyrer + Graf begonnen. 

Nach der Neugründung heißt Waagner-Biro Stahl nun Waagner-Biro Steel and Glass.
Aktuelles
07.08.2019

Ein Investor aus Abu Dhabi gibt das Startkapital und hilft dem insolventen Stahl-Glas-Spezialisten wieder auf die Beine.

Werbung