Direkt zum Inhalt

Die Medaillengewinner der WorldSkills 2017 mit Bundespräsident Alexander Van der Bellen, WKÖ-Präsident Christoph Leitl, Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck (Mitte) und WKÖ-Vizepräsidentin Martha Schultz(l.).

Große Ehre für junge Fachkräfte

06.03.2018

Bundespräsident Alexander Van der Bellen hat das Team Austria der World Skills 2017 in der Hofburg empfangen. 

„Sie haben Österreich bei den Berufsweltmeisterschaften hervorragend vertreten. Seit vielen Jahren sind unsere Fachkräfte bei den World- und EuroSkills exzellente Botschafter für Österreich. Diese Tradition haben Sie fortgeführt", gratulierte Bundespräsident Alexander Van der Bellen jenen 40 jungen Fachkräften, die Ende Oktober bei den Berufsweltmeisterschaften World Skills in Abu Dhabi insgesamt elf Medaillen eroberten. 

Lobende Worte fand auch WKÖ-Präsident Christoph Leitl: „Wer ‚Austria’ sagt, der soll ganz besonders an unsere jungen Fachkräfte denken, an das exzellente Niveau unserer dualen Ausbildung und auch an unsere engagierten Unternehmen. Wir sind Weltspitze und unsere jungen Fachkräfte tragen den guten Ruf unserer Ausbildung in die Welt." Österreich lebe als erfolgreicher Wirtschaftsstandort von seinen gut ausgebildeten jungen Menschen. „Umso wichtiger ist es, in die Ausbildung unserer Fachkräfte zu investieren. Um auch in Zukunft zu den Besten zu zählen, müssen wir die Modelle von ´Lehre + Matura´ und ´Matura + Lehre´ forcieren. Mit 19 Jahren soll es jungen Leute möglich sein, sowohl über einen Schul- als auch einen Berufs-Abschluss zu verfügen."

Bestens ausgebildete Mitarbeiter seien ein Erfolgsfaktor für die Betriebe und die duale Ausbildung leiste dazu einen wertvollen Beitrag, hielt auch Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck fest. "Wir müssen der Lehre wieder den Stellenwert geben, den sie verdient und mehr Personen für diese qualifizierte Fachausbildung motivieren. Dazu braucht es mehr Durchlässigkeit im System und mehr Anerkennung für die Leistungen, die unsere Jungen täglich für den Wirtschaftsstandort erbringen."

Bereits im September dieses Jahres steht der nächste Vergleich junger Fachkräfte an: Von 25.-29.9.2018 werden die 6. Berufseuropameisterschaften EuroSkills 2018 in Budapest ausgetragen. 

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Helmut Reitstätter (Geschäftsniederlassung Linz, Würth, l.) traf Marc Berndorfer (World Skills Teilnehmer Kazan 2019, mitte) und Roland Mittendorfer (Experte im Beruf Maurer, Skills Austria, r.) bei den World Skills-Vorbereitungen in der Bauakademie Oberösterreich.
Aktuelles
06.05.2019

Für die optimale Vorbereitung hat die Firma Würth den diesjährigen World Skills Teilnehmer Marc Berndorfer mit passendem Werkzeug ausgestattet.

Das Team Austria 2019 hat mit dem Training begonnen.
Aktuelles
25.02.2019

Von 22. bis 27. August 2019 finden heuer die 45. Berufsweltmeisterschaften World Skills in Kazan/Russland statt.

Insgesamt 400 Fachkräfte in 39 Bewerben traten bei den diesjährigen österreichischen Staatsmeisterschaften gegeneinander an.
Aktuelles
26.11.2018

Im Rahmen der Berufs-Info-Messe fanden auch dieses Jahr wieder die Austrian Skills statt. In 39 Berufen wurden dort die Staatsmeister gekürt. 

Die Jury, rund um Jury-Vorsitzenden Gerald Goger (TU Wien, l.), zeichnet zum zweiten Mal in Folge Hoch- und Infrastrukturbauten für ihre hohe Prozess-, Kultur- und Organisationsqualität aus.
Aktuelles
26.03.2018

Bauherren und Institutionen können sich noch bis 31. Mai 2018 für den Lebenszyklus-Award bewerben.

Die Nutzung digitaler Möglichkeiten und die Vermittlung von Social Skills sollte aus der Sicht der Betriebe mehr im Fokus stehen.
Aus der Branche
12.03.2018

Mit der „Baulehre neu“ will die Wirtschaftskammer die ...

Werbung