Direkt zum Inhalt
Großer Andrang herrschte auch in der Karmelitergasse im zweiten Wiener Gemeindebezirk.

Großer Andrang

15.09.2015

30.000 Besucher begaben sich beim Open House am 12./13. September 2015 auf ihre ganz persönliche Architektur-Erkundungstour durch Wien. Top-Spots heuer: Hotel Imperial, Heumühle und Haus Wittgenstein.

Menschen über Menschen - das Börsegebäude war ein begehrtes Ziel der Besucher.

Nach dem großen Erfolg im Premierenjahr 2014 blieb im zweiten Jahr das Interesse an Open House Wien ungebrochen. 30.000 Besucher ließen es sich nicht nehmen die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Einige Publikumsmagnete aus dem Vorjahr, wie die Österreichische Postsparkasse, der Kuppelsaal der TU Wien und das Hochhaus Herrengasse, zogen auch heuer wieder viele Besucher an. Als Überraschungshit taten sich das Börsegebäude und das Hotel Imperial hervor. Doch die Besucher nahmen auch weite Wege auf sich, um etwa vom Wasserturm Favoriten einen Blick auf die Stadt zu werfen.

„Es hat wieder eine ganz besondere Stimmung geherrscht – eine Mischung aus Begeisterung, Vorfreude und Dankbarkeit“, blickt Projektleiterin Iris Kaltenegger auf das Wochenende zurück. „Es ist einfach schön zu sehen, wie die Menschen oftmals auch mit Staunen durch die Gebäude gehen.“ Viele nutzten die Möglichkeit mit den Volunteers, Besitzern und Architekten, aber auch untereinander, ihre Erfahrungen und Eindrücke auszutauschen. „Wir freuen uns, dass sich auch heuer wieder so viele Menschen für die abwechslungsreiche Architektur in der Stadt begeistert haben“, so Kaltenegger weiter.  Unser Dank gilt den vielen Menschen, die so ein großes Projekt erst möglich machen.“

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Im 14. Bezirk entstehen mit dem BUWOG-Projekt „Kennedy Garden“, aufgeteilt auf mehrere Bauteile, rund 500 neue Wohneinheiten.
Aktuelles
28.01.2020

Die Buwog präsentiert ihre Wiener-Elf für das laufende Jahr.

Die erfolgreichen Teilnehmer der diesjährigen Jugendmeisterschaften Bau 2019 in Wien.
Aktuelles
17.06.2019

Theorie und Praxis – die besten Bau-Lehrlinge der Bundesländer stellen bei den alljährlichen Jugendmeisterschaften Bau ihr Können unter Beweis - kürzlich erst in Wien, Niederösterreich und der ...

Ein Blick auf die Baustelle: Die Holzstützen sowie die Decken und Wände des HoHo bestehen aus Fichtenholz.
Aktuelles
25.02.2019

Das Holzhochhaus in der Seestadt ist bereit für die ersten "Bewohner". 

Der Wiener Bürgermeister Michael Ludwig und Grünen-Planungssprecher und Bauordnungs-Chefverhandler Christoph Chorherr bei der Präsentation der Bauordnungsnovelle im April.
Aktuelles
29.06.2018

Der Wiener Landtag beschließt den Vorzug eines Teils der Bauordnung und erschwert den Abriss alter Bausubstanz bereits ab Juli. Das sagt die Bau- und Immobilienwirtschaft dazu.

Rot-grün bekennt sich in Wien zum „umfassenden Schutz des historischen Stadtzentrums" – im Bild die Michaelergruft.
News
09.05.2017

Infolge der politischen Debatte um das umstrittene Bauprojekt am Heumarkt brachten SPÖ und Grüne eine Resolution in den Wiener Gemeinderat ein.

Werbung