Direkt zum Inhalt
 
Eine Kapazitätserhöhung von 35 Prozent erhofft sich Peneder durch die Modernisierung der Produktion.

Großinvestition bei Peneder

28.09.2018

Der Brandschutz-Experte Peneder investiert fünf Millionen Euro in den Standort Fraham und stellt damit eine Kapazitätserhöhung von 35 Prozent sowie Produktneuentwicklungen sicher.

Fünf Millionen Euro investiert die Peneder Bau-Elemente GmbH mit Sitz in Atzbach (Oberösterreich) in die Erneuerung am Eferdinger Standort in Fraham. Das Herzstück der Modernisierung ist das neue, vollautomatische Stanz- und Biegezentrum zur Herstellung von Tür- und Torblechen sowie Zargenplatinen. Erneuert wird ebenfalls die Wasserstrahlschneidemaschine, die zum Schneiden von Türblattfüllungen verwendet wird. Der Großteil der neuen Fertigungslinie läuft bereits im Probebetrieb. In den nächsten Monaten erfolgt die Komplettierung und Feinabstimmung des Maschinenparks. Im Frühjahr 2019 wird die Modernisierung abgeschlossen sein und die Produktion ihren Vollbetrieb aufnehmen. 

Kapazitätserhöhung um 35 Prozent

Um kurze Wege und Flächeneffizienz zu gewährleisten, wurde die Produktion neu strukturiert und prozessoptimiert. Dies bedeutet eine Steigerung der Produktivität des gesamten Werkstandorts und neue Maßstäbe für die Fertigung der Brandschutzkonstruktionen. „Unser neues, hochmodernes Stanz- und Biegezentrum erlaubt eine Erhöhung der Kapazität um 35 Prozent und eröffnet viele Möglichkeiten für Innovationen", sagt Christian Peneder, Geschäftsführer der Peneder Bau-Elemente GmbH. „Absolut exakt produzierte Platinen ermöglichen zudem eine weitere Qualitätssteigerung unserer Premiumprodukte."

Investition in die Region

Eine Herausforderung ist der Umbau und die Durchführung der Montagearbeiten bei laufendem Betrieb. „Das 8-köpfige Projektteam und 25 an der Modernisierung beteiligten Fertigungsmitarbeiter meistern diese mit großem Engagement." Mit dem Fünf-Millionen Euro Investment legt der Brandschutz-Experte den Grundstein für weiteres Wachstum und sichert den Werksstandort ab. „Als Familienunternehmen legen wir großen Wert auf Nachhaltigkeit. Darum investieren wir in die Region und schaffen wertvolle Arbeitsplätze. Wir wollen weiter wachsen und unseren Technologievorsprung ausbauen. Mit der Modernisierung unserer Fertigung in Fraham haben wir hierfür den ersten Schritt gesetzt", ist Peneder überzeugt. 

 

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

News
21.08.2013

Der Louvre expandiert – nicht nur räumlich, sondern vor allem örtlich. Und was für den Einen eine Dependance in Abu Dhabi ist, ist für Waagner-Biro ein Auftrag für den Bau einer komplexen ...

News
14.08.2012

Der steirische Fenster- und Türenhersteller Gaulhofer baut die Kunststofffensterproduktion in Mäder, Vorarlberg, aus: Mit einer Investition von 6,5 Millionen Euro in Maschinen und Workflow wird ...

News
14.05.2010

Obwohl in den meisten Unternehmen die Krise noch nicht ganz überstanden ist, deuten doch alle Zeichen darauf hin, dass es stetig bergauf geht. Doch die Bauwirtschaft hat sichtlich Schwierigkeiten ...

News
18.03.2010

Die ÖBB setzen verstärkt auf Investitionen. Eine aktuelle Studie belegt, dass dadurch nicht nur die Qualität der Bahn steigt, sondern auch Arbeitsplätze geschaffen und der Wirtschaftsstandort ...

Werbung