Direkt zum Inhalt

Guntramsdorf erhält “RathausViertel”

04.10.2011

Auf über 5.000 Quadratmetern Fläche entsteht mit dem Projekt “RathausViertel” in Guntramsdorf bis 2013 ein modernes Ortszentrum.

"Mit dem 'RathausViertel Guntramsdorf' bekommt die Gemeinde ein neues Gesicht. Das Viertel wird nicht nur neue Wohnungen und Arbeitsplätze schaffen sondern auch die Infrastruktur erweitern und optimieren", erklärt der Geschäftsführer der Porr Solutions, Johannes Karner.

Gebaut werden zwei Bürogebäude, ein Dienstleistungszentrum und ein Wohngebäude. Die bestehenden Grünflächen werden integriert und der Platz in sich abgeschlossen.

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Leere Baustellen bald Realität? Noch darf trotz Corona-Virus gebaut werden.
Aktuelles
16.03.2020

Die Regierung will aktuell keinen Baustopp. Eine neues Reglement könnte heute am Abend stehen und am Freitag präsentiert werden.

Aktualisiert: 26.3. 14:35

Die Porr präsentiert die vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2019
Aktuelles
10.03.2020

Volle Auftragsbücher, hohe Produktionsleistung  die Porr ist im Geschäftsjahr 2019 auf Vorjahresniveau. Deutlich eingebrochen ist jedoch das Ergebnis vor Steuer, wie bereits vom Konzern ...

Gewinneinbruch: Die Porr rechnet, dass das Ergebnis vor Steuern (EBT) von 88.1 Millionen auf rund 35 Millionen einbrechen werde.
Aktuelles
27.11.2019

Der Gewinn des Baukonzerns soll sich heuer mehr als halbiert haben. Ausschlaggebend für die Gewinnwarnung sei die Marktsituation in Polen.

Feierlich: Gemeinsam mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft wurde in Wien-Simmering die Eröffnung des Porr-Campus gefeiert.
Aktuelles
01.10.2019

Mit der Eröffnung des neuen hauseigenen Ausbildungs-Campus erweitert die Porr die triale Ausbildung der Baubranche um ein nächstes Level.

Die österreichischen Unternehmen Strabag und Porr schaffen es in das Top-100-Ranking der Deloitte-Studie.
Aktuelles
15.07.2019

Die Baubranche ist weltweit fest in der Hand der Chinesen, aber auch zwei österreichische Firmen mischen, laut einer Deloitte-Studie, vorne mit.

Werbung