Direkt zum Inhalt

Hausbaumesse in Krems

24.01.2007

"Zuerst schauen, dann bauen", lautet das Motto der diesjährigen Kremser "Häuslbauermesse". Diese Veranstaltung findet bereits zum achten Mal statt, diesmal von Freitag, 2., bis Sonntag, 4. Februar, jeweils von 10 bis 18 Uhr auf dem Kremser Messegelände.

Auf über 4.000 Quadratmetern Fläche bieten rund 120 Firmen kompakte und innovative Fachinformationen für private Kunden und Bauherren, aber auch für Handel und Handwerk, für Dienstleister und Industrie an. Die Besucher der Hausbaumesse finden hier eine variantenreiche Palette an Altbewährtem und Neuheiten für Haus- und Wohnungsbau, fürs Renovieren, Sanieren, Finanzieren und Energiesparen. Das Produktangebot reicht von Türen, Fenstern und Treppen über Heizungsanlagen und Dämmstoffen bis zu kompletten Hausbausystemen. Auch dem Thema Energie wird heuer wieder besonderes Augenmerk geschenkt. Nach dem großen Erfolg im Vorjahr wird auch 2007 das Angebot rund um Feng Shui mit Beratung und Vorträgen einen eigenen Schwerpunkt bilden. Hier findet man u. a. Antworten auf die Fragen "Wie können Räume durch Farbe aufgewertet werden?" oder "Wirkt sich Architektur auf die Seele aus?"

Die nächsten Stationen der Messe sind: Innsbruck, Bregenz, Steyr und Amstetten. Der Eintritt beträgt 5 Euro.

(Quelle: APA)

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Sanierungsoffensive - Betriebe und Private holten sich bisher 46 Millionen Euro.
Aktuelles
27.10.2020

Für thermische Sanierungen stellt der Bund im Rahmen der Initiative für die Jahre 2021 und 2022 Fördermittel in der Höhe von 750 Millionen Euro zur Verfügung. 46,6 Millionen Euro wurden bereits ...

Berthold Kren ist seit Juli CEO von Lafarge und war bislang bei Lafarge Holcim für den Bereich Geocycle Asien verantwortlich.
Aktuelles
28.10.2020

Lafarge-CEO Berthold Kren zieht Bilanz über seine ersten hundert Tage im Amt: Arbeiten zwischen Corona, Facharbeitermangel und der Vision, den CO2-Fußabdruck der Zementwerke auf null zu senken. ...

Arbeitsgruppen  entwickelten im Rahmen  des Kongresses der  IG Lebens­zyklus Bau ­Strategien für den  Umgang mit Green-Deal- Herausforderungen.
Aktuelles
27.10.2020

Welche Rolle spielt die Bau- und Immobilienwirtschaft im Green Deal? Und könnte sie sogar davon profitieren? Die IG Lebenszyklus Bau suchte Antworten.

Modulbau: Die ­Baustelleninfrastruktur am Abschnitt H51 Pfons–Brenner des ­Bauvorhabens Brenner-Basis­tunnel spielt alle Stücke.
Aktuelles
27.10.2020

Modulbauspezialist Recon installierte die Baustellen­-Infrastruktur am Abschnitt H51 Pfons–Brenner.

Recht
21.10.2020

Eine aktuelle Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) bestätigt den Weg des österreichischen Gesetzgebers.

Werbung