Direkt zum Inhalt
 

Hausdurchsuchungen bei Strabag und Porr: Auf ein Neues

05.06.2018

Aufgrund des Verdachts illegaler Preisabsprachen fanden sowohl bei der Strabag als auch der Porr erneut Hausdurchsuchungen statt. 

Projekte aus den Jahren 2006 bis 2015 stehen im Fokus der Ermittlungen bei der Strabag und der Porr.

Derzeit finden Hausdurchsuchungen in fünf österreichischen Niederlassungen der Strabag statt, wie das Unternehmen selbst bekannt gab. Ermittelt werde der Staatsanwaltschaft zufolge wegen des Verdachts auf illegale Preisabsprachen. Die heutige Aktion stehe im Zusammenhang mit Durchsuchungen, die im Mai 2017 bei zahlreichen österreichischen Bauunternehmen erfolgten. Im Fokus stünden Projekte aus den Jahren 2006 bis 2015, größtenteils im Verkehrswegebau bei einer Reihe österreichischer Bauunternehmen. Da das Ermittlungsverfahren noch nicht abgeschlossen ist, gibt das Unternehmen derzeit keine weiteren Auskünfte, bekenne sich aber zu einer raschen Aufklärung der von den Behörden vorgebrachten Verdachtsmomente. "Das Unternehmen unterstützt selbstverständlich weiterhin die Ermittlungen der Behörden und wird im Fall von nachgewiesenem Verschulden angemessene Konsequenzen ziehen", heißt es von Seiten der Strabag. 

Und auch die Porr bleibt von den neuerlichen Razzien nicht verschont. "Wir bestätigen, dass die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft gestern auch bei mehreren Standorten der Teerag-Asdag und der Porr Hausdurchsuchungen durchgeführt hat", so der zweitgrößte heimische Baukonzern

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Von der Idee bis zum erfolgreichen Business-Modell  ist es oft ein weiter Weg, für den Startups einen langen Atem brauchen.
Aus der Branche
03.07.2018

Der Launch neuer Produkte ist für etablierte Konzerne mit vielen Risiken verbunden. Um sich neuen Entwicklungen anzupassen, setzen sie auf Startups – auch in der Bauwirtschaft.
 

Im Interview mit der Bauzeitung spricht Stefan Graf, CEO von Leyrer + Graf, über aktuelle Entwicklungen in der Baubranche und welchen Weg sein Unternehmen hinsichtlich BIM & Co gehen wird.
Aktuelles
05.06.2018

Digitalisierung macht nicht nur Arbeit , sondern auch Spaß – und die Baubranche für den Nachwuchs attraktiver. Warum, erklärt Stefan Graf im Interview.

"Die Strabag legte einen plangemäßen Auftakt in das Geschäftsjahr 2018 hin", freut sich Thomas Birtel, Vorstandsvorsitzender der Strabag SE.
Aktuelles
04.06.2018

Ein guter Start ins Geschäftsjahr 2018 war es für die Strabag: Der Konzern konnte im ersten Quartal den in der Bauwirtschaft typischen Winterverlust verringern.

Die Strabag hat den Vorstand für die Jahre 2019 bis 2022 beschlossen.
Aktuelles
07.05.2018

Der Aufsichtsrat der Strabag SE hat Beschlüsse über die Besetzung des Vorstands für die Jahre 2019 bis 2022 gefasst. Wer kommt und wer geht, lesen Sie hier.

Großbaustelle Semmering-Basistunnel: Bis 2026 soll die Verbindung vom niederösterreichischen Gloggnitz ins steirische Mürzzuschlag fertig sein.
Aktuelles
12.02.2018

Unternehmen und Interessenvertreter sind sich einig: In Sachen Tiefbau geht es nach oben – mittelfristig könnte sich die Branche zum Wachstumsführer der Bauwirtschaft aufschwingen.

Werbung