Direkt zum Inhalt

Herbsttagung der Ziegelindustrie auf Schloss Seggau

04.10.2010

Zu einer 2tägigen Tagung versammelte sich die gesamte österreichische Ziegelindustrie auf Schloss Seggau in der Südsteiermark. Gemeinsam will man Beschäftigung und dadurch die Kaufkraft ankurbeln.

Schwerpunkt der Tagung waren die zukünftigen Wirtschafts- und Konjunkturdaten. Während die Wirtschaftsforschungsinstitute für 2010 und 2011 je ein Gesamtwachstum zwischen 1,8 und 2% prognostizieren, trifft dies für die Ziegelindustrie leider nicht zu. Tatsache ist, dass es trotz Bevölkerungszuwächsen in den letzten Jahren einen Rückgang von Baubewilligungen gibt! Der Bedarf an neuen und leistbaren Wohnungen kann seit Jahren nicht mehr gedeckt werden.

Das leistbare Wohnen wird durch die Aufhebung der Zweckbindung der Wohnbauförderung abgeschafft.

Grund genug für die Sozialpartner gemeinsam Richtung Politik aktiv zu werden. Dies bekräftigte auch der Initiator der Nachhaltigkeitsinitiative „UMWELT + BAUEN“ Abg. z. NR und Baugewerkschafter Josef Muchitsch in seinem Gastkommentar: „Nur wer die Kaufkraft stärkt, stärkt auch den Aufschwung und somit die Wirtschaft. Ziel der Politik muss es trotz Budgetkonsolidierung ganz klar sein, in den Bereich Beschäftigung auch weiterhin zu investieren. Wir brauchen Beitragszahler und keine Leistungsempfänger.“ Gemeinsam wird man auch in den nächsten Wochen Aktion zur Sicherung von Beschäftigung und von Wirtschaftsstandorten in Österreich starten.

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Nach Jahren der Krise steigt langsam, aber stetig auch über der Bauwirtschaft wieder die Sonne auf.
Aktuelles
08.05.2017

Jüngste Daten europäischer und österreichischer Behörden und Wirtschaftsforscher belegen, dass die Entwicklung in der Branche anhält: Das Baugewerbe feiert nachhaltigen Aufschwung.

Aktuelles
14.02.2017

Trotz Unsicherheit durch weltpolitische Rahmenbedingungen wie die neue US-Regierung erwartet die EU-Kommission Wachstum in allen Ländern. Österreich dürfe mit einem BIP-Wachstum von 1,6 Prozent ...

Die Bau-Innung fürchtet angesichts der kommenden, aber noch unklaren Gewerbeordnungsnovelle finstere Zeiten.
Aus der Branche
17.01.2017

Die WKO-Bundessparte Gewerbe und Handwerk meldet wirtschaftlich einen positiven Trend. Angesichts der von Regierungsseite geplanten Reform der Gewerbeordnung erhebt man aber den warnenden  ...

Aktuelles
19.01.2015

Mit deutlich gedämpften Erwartungen gehen Österreichs Handwerks- und Gewerbebetriebe ins neue Jahr.

Service
26.04.2014
Werbung