Direkt zum Inhalt

Hochbetrieb am Verteilerkreis - Franz-Horr-Stadion, Wien

04.06.2008

Derzeit wird die Heimstätte der Wiener Austria um die Ost-Tribüne erweitert. Das Stadion wurde 1973 in seiner bis jetzt bestehenden Form eröffnet. Die Hazet Bauunternehmung errichtet nach Plänen des Architekten Michael Mauch und der Weinfried GmbH die neue Tribüne im Horr-Stadion. Die Generalüberholung dient dazu, dass in Zukunft auch internationale Spiele ausgetragen werden können.

Die Bauarbeiten schreiten, dank des guten Wetters in den vergangenen Tagen, zügig voran. So konnte bereits die bisherige aus Stahlrohr bestehende Gästetribüne entfernt werden. An dieser Stelle wird die überdachte Ost- Tribüne den bisher auf der West-Tribüne beherbergten Fans Raum bieten. Ein spezielles Bestuhlungssystem ermöglicht die anlassbezogene Umrüstung der Tribüne. So entsteht eine Kombination aus Sitz- und Stehplätzen. Damit werden nicht nur die Auflagen der Uefa erfüllt, sondern auch bis zu 11.000 Sitzplätze den Fans geboten. Unter der Tribüne entsteht neben einem Fan-Zentrum auch ein Gastronomiebereich sowie ein Museum und Fan-Shop für die Anhänger der Wiener Austria. Vorgesehen ist auch die Schließung der Ecken zwischen den bestehenden Tribünen mit Überdachungen und Schaffung von neuen Sitzplätzen. An der Ost-Tribüne werden nun nach der Fundamentlegung für die Unterkellerung bereits die tragenden Säulen und Kellerräume mit ausbetonierten Hohlwänden hochgezogen. Bis zum Start der Euro 2008 soll die Decke und damit auch die Bodenplatte für das Erdgeschoß der neuen Tribüne so weit sein, dass langsam mit der Errichtung der Säulen und tragenden Teile für den ersten Rang begonnen werden kann. Die Errichtung von Räumlichkeiten für Maschinenpark und Lager für die Stadionpflege, sowie die Umrüstung und Adaptierung der West-Tribüne auf Sitzplätze runden die Bauarbeiten ab. Der Um- und Neubau wird Ende 2008 fertiggestellt sein.

Bautafel:

Neubau Ost-Tribüne Franz-Horr-Stadion
1100 Wien

AuftraggeberPro Sport Marketing GmbH 1100 Wien
Architekt Weinfried GmbH, 1060 Wien
Architekt Michael Mauch, 1220 Wien
StatikDipl.Ing. Hermann Kugler, 1180 Wien
Totalunternehmer
HAZET Bauunternehmung GmbH
Gumpendorferstraße 83–85
A-1060 Wien
T +43(0)1/59946-0
F +43(0)1/[email protected]
www.hazet.at

aus: bau.zeitung 22/08, S. 6

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Trotz Corona-Virus: Österreichs Baustellen laufen dank neuer Schutzmaßnahmen wieder an.
Aktuelles
27.03.2020

Dank der neuen Schutzmaßnahmen läuft die Baubranche in Österreich wieder an. Baufirmen ...

Strauss: Auch Porr stellt auf Grund des Corona-Virus Baustellen ein.
Aktuelles
20.03.2020

Die Porr stellt in Absprache mit Auftraggebern den laufenden Betrieb von mehr als 1.000 Baustellen ein.

Die Strabag stellt auf Grund des Corona-Virus den geregelten Baubetrieb ein.
Aktuelles
18.03.2020

Die Strabag stellt auf Grund des Corona-Virus den geregelten Baubetrieb bis 22.3.2020 ein. Einzelne Baustellen bleiben aber offen.

39.122 Bauarbeiter bekamen dank der neuen Hitzeregelung in diesem Jahr hitzefrei.
Aktuelles
11.12.2019

Jede zweite Firma hat die neue Hitze­regelung 2019 genutzt.

Service.
19.03.2019

Ihre Fragen zum Thema BIM, beantwortet von den BIM-Baumeistern. Diesmal geht es darum, was BIM für den Ausführenden bedeuten kann.

Werbung