Direkt zum Inhalt

Keine Engpässe bei Schalungsmaterial

02.04.2020

Die drei österreichischen Schalungsanbieter Doka, Hünnebeck und Peri – alle drei Mitglieder des ÖVBS - stellen die Versorgung mit Mietmaterial im Bereich Schalungstechnik sicher.

Nachdem die österreichische Bundesregierung keinen generellen Baustellenstopp anordnete und seitens der Sozialpartner entsprechende Vereinbarungen zum Schutz der Beschäftigten getroffen wurden, nehmen Bauunternehmen ihren Betrieb sukzessiv wieder auf. Als Mitglieder des Österreichischen Vereins für Leistungstransparenz bei Betonschalungen (ÖVBS) stellen die Schalungsanbieter Doka, Hünnebeck und Peri die Versorgung mit Mietmaterial im Bereich Schalungstechnik sicher.

Die einheitlichen ÖVBS-Rahmenbedingungen zur Vermietung von Schalungsmaterial haben auch in der Krisenzeit volle Gültigkeit. Alle drei Schalungsanbieter halten Mietmaterial in ausreichenden Mengen vor, um sowohl laufende als auch neue Projekte mit Schalungsmaterial zu versorgen. Trotz vorsorglicher Anmeldung zur Kurzarbeit stehen die notwendigen Ressourcen für technische Beratung, Aus- und Rücklieferungen sowie Sonderanforderungen in ausreichendem Maße und gewohnter Qualität zur Verfügung. Die Versorgung ist jederzeit gesichert.

 „In diesen herausfordernden Zeiten stehen wir als systemrelevante Partner für die Bauwirtschaft weiterhin zu unserer Verantwortung. Durch unsere kapitalintensiven Mietparkvorhaltungen tragen wir das wirtschaftliche Risiko in vollem Umfang mit und hoffen, dass alle Baustellen – unter Einhaltung aller Sicherheitsvorkehrungen – den Betrieb bald wieder aufnehmen können“, so Harald Zulehner, Obmann des ÖVBS.

Werbung

Weiterführende Themen

Arbeiten institutsübergreifend an der TU Graz an neuen Untersuchungsmethoden für Betonbauten: Bernhard Müller (Institut für Analytische Chemie und Lebensmittelchemie), Martin Dietzel (Leiter des Instituts für Angewandte Geowissenschaften), Florian Mittermayr (Institut für Materialprüfung für Baustofftechnologie), Isabel Galan Garcia und Cyrill Grengg (beide Institut für Angewandte Geowissenschaften), Torsten Mayr (Institut für Analytische Chemie und Lebensmittelchemie)
Aktuelles
01.07.2020

Unter wissenschaftlicher Leitung der TU Graz arbeitet ein österreichischen Konsortium an neuen Untersuchungsmethoden zur schnellen und präzisen Bestandsaufnahme bei Betonbauten.

Die besten Fachkräfte des Landes stellen bei den Austrian Skills ihr Können unter Beweis. Anmeldungen werden noch bis 30. September entgegengenommen.
Aktuelles
01.07.2020

Austrian Skills, die österreichischen Staatsmeisterschaften der Berufe, finden heuer von 19. bis 22. November im Rahmen der Berufs-Info-Messe (BIM) in Salzburg statt. Die Bewerbungsfrist wurde ...

Das Hauptziel von C2PAT ist die Planung und der Betrieb einer  Anlage zur Kohlenstoffabscheidung im Zementwerk in Mannersdorf (NÖ). Außerdem wird der Aufbau einer geeigneten Infrastruktur und eines  voll funktionsfähigen Gesamtsystems zur Weiterverarbeitung des abgeschiedenen CO2 zu Kohlenwasserstoffen geprüft.
Aktuelles
30.06.2020

Lafarge, OMV, Verbund und Borealis errichten Anlage zur CO2-Abschneidung und -Nutzung im großindustriellen Maßstab bis 2030. Kürzlich hat man die Absichtserklärung unterzeichnet.

Angelika Aulinger hat zu Schöck gewechselt.
Aktuelles
30.06.2020

Zum 1. Juni hat Angelika Aulinger, zuletzt Area Manager AT & CEE bei James Hardie, die Regionenverantwortung für Österreich sowie für Süd- und Osteuropa bei Schöck übernommen.

Mit 80 Prozent fix gebuchter Fläche sei die Bau auf gleichem Niveau wie vor zwei Jahren, heißt es vonseiten der Veranstalter.
Aktuelles
29.06.2020

Mit einer behördlichen Genehmigung und der Vorlegung eines Covid-19-­Präventionskonzepts sind Messen und Kongresse hierzulande nun wieder erlaubt.
 

Werbung