Direkt zum Inhalt

Sika-CEO Jan Jenisch wird ab Oktober für Lafarge-Holcim arbeiten.

Lafarge Holcim wirbt Sika-Boss ab

23.05.2017

Der Wechsel erfolgt im Oktober, Lafarge-Verwaltungsratspräsident Hess winkt mit Vorschusslorbeeren.  

Lafarge Holcim wird in Jan Jenisch ab 16. Oktober 2017 einen neuen Group-CEO bekommen. Jenisch wechselt vom schweizerischen Bauchemie-Unternehmen Sika AG, wo er seit 1996 tätig war, zum neuen Dienstgeber. Lafarge Holcim betont in einer Aussendung, dass sich Sikas Geschäft unter Jenischs Führung „in neuen Märkten entwickelt und neue Bestmarken in Bezug auf Umsatz und Profitabilität erreicht“ habe.

„Nachhaltig erfolgreich“

Beat Hess, Verwaltungsratspräsident von Lafarge Holcim, kommentiert: „Jan Jenisch ist als CEO weit herum respektiert für seine nachhaltig erfolgreichen Geschäftsergebnisse und verfügt über ein tiefes Verständnis für den Baumaterialsektor.“ Er passe mit seinem „agilen“ Führungsstil gut in die Unternehmenskultur.

Jenisch selbst meint: „Lafarge Holcim ist ein herausragendes Unternehmen, weltweit führend in der Baumaterialindustrie und ausgestattet mit einem enormen Zukunftspotenzial. Ich freue mich sehr darauf, zu seinem globalen Führungsteam zu stoßen und das Unternehmen in eine sehr erfolgreiche Zukunft zu führen.“

Autor/in:
Bernhard Madlener
Werbung

Weiterführende Themen

Der Umsatz der schweizer Bauchemie- und Klebestoffherstellerin Sika wuchs von Jänner bis September um 15 Prozent auf 5,32 Milliarden Franken.
Aktuelles
29.10.2018

Der Schweizer Bauchemiekonzern Sika schreibt erneut Rekordergebnisse.

Franz Kolnerberger möchte als neuer Präsident die Plattform Dachvisionen rund um die Vorteile des Steildachs weiter fördern.
Aktuelles
15.10.2018

Die Plattform Dachvisionen startet mit neuen Präsidenten in den Herbst. 

Aus der Branche
17.01.2017

Der Schweizer Bauchemiekonzern Sika übernimmt die Tiroler Bitbau Dörr. 

Noch-Geschäftsführer Johannes Kaindlstorfer verlässt Schiedel Österreich und Deutschland zum Jahresende.
News
09.12.2015

Der Kaminsystemanbieter Schiedel Österreich und Deutschland bekommt ab 2016 eine neue Unternehmensleitung. 

Werbung