Direkt zum Inhalt
Leicht bergauf – mit der Peri Up Easy sollte dies kein  Problem darstellen.

Leicht und einfach

16.12.2016

Peri legt den Schwerpunkt auf kleinere Unternehmen und das Handwerk

Kleinformatiger, flexibler, leichter in der Handhabung und dabei auch leistungsfähig einsetzbar für viele Anwendungen – so präsentiert Peri die gerade für kleinere Unternehmen interessanten Neuentwicklungen in der Schalungs- und Gerüsttechnik. Beim Messeauftritt legt man den Fokus auf drei Elemente. Das ­Fassadengerüstsystem Peri Up Easy, das durch geringes Gewicht, eine reduzierte Anzahl der Bauteile und einfache Handgriffe bei der weitgehend werkzeuglosen Montage besticht, wird den Besuchern präsentiert. Weiters bildet die aus einem faserverstärkten Techno­polymer konstruierte Leichtschalung Peri Duo einen Schwerpunkt des Auftritts. Den dritten Schwerpunkt bei Peri bilden Komponenten wie Schalungsplatten, Schalungsträger, Stützen, Abschalwinkel und Schalzwingen, die den Überblick des Sortiments an Arbeits­mitteln und -geräten für kleinere Betonbauprojekte abrunden.

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Beim oberösterreichischen Schalungshersteller Ringer kann trotz Coronakrise weiter produziert werden.
Aktuelles
25.03.2020

Noch läuft die Produktion normal weiter. Warum Markus Ringer dennoch für einen Baustopp wäre und wie der oberösterreichische Schalungshersteller mit der Krise umgeht. 

Kaum ein Unterschied: die BIM-Planung (l.) von Doka und rechts die reale Baustelle.
Aktuelles
17.02.2020

Die Verwendung von BIM-Methoden beim Projekt Gelbe Haide reduziert den Schalungsaufwand.

Michael Tschenett ist ab 1. September 2019 neuer Geschäftsführer der Alkus AG.
Aktuelles
13.08.2019

Die Liechtensteiner Alkus AG gewinnt mit Michael Tschenett einen international erfahrenen Schalungs- und Vertriebsprofi für die Unternehmensspitze.

Gerald Schönthaler hat gut lachen: Hünnebeck geht es gut.
Aktuelles
30.07.2019

Infrastrukturbau, Hochhausbau und Arbeitssicherheit sieht Hünnebeck als künftige Schwerpunkte. Warum, erklärt Gerald Schönthaler im Interview.

Die Umdasch Group kann auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2018 zurückblicken.
Aktuelles
15.07.2019

Die Umdasch Group kann gemeinsam mit seinen Tochtergesellschaften Doka und „umdasch The Store Makers“ auf ein ertragreiches Geschäftsjahr zurückblicken.

Werbung