Direkt zum Inhalt
 
Das Bohrgerät LRB 355 hat sich bei einem Einsatz in Südamerika unter Beweis gestellt.

Liebherr: Härtetest in Südamerika

15.10.2018

Einen Härtetest auf speziellem Untergrund durchliefen Liebherr Maschinen in Südamerika.

Um die Infrastruktur in Kolumbien zu verbessern, werden für den Ausbau des Straßennetzes zwischen Mosquera und Balsillas 176 Millionen Euro investiert. Für die Umsetzung des Spezialtiefbaus hat der Auftragnehmer Mincivil S.A. Liebherr-Equipment erfolgreich im Einsatz. Das Drehbohrgerät LB 36 verwendete Mincivil zum Kellybohren mit 1500 Millimeter Durchmesser bis in eine Tiefe von 26 Meter. Das Ramm- und Bohrgerät LRB 355 mit Vollverdränger-Bohrausrüstung ist für Pfähle mit 600 Millimeter Durchmesser und 33 Meter Tiefe im Einsatz. Bis zum Abschluss der Arbeiten bohrt das kolumbianische Bauunternehmen insgesamt 57.000 Meter in die Tiefe. Während das LB 36 die Arbeiten bereits im Dezember 2017 abgeschlossen hat, ist das LRB 355 noch bis März 2019 im Einsatz.        

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Service.
19.03.2019

Ihre Fragen zum Thema BIM, beantwortet von den BIM-Baumeistern. Diesmal geht es darum, was BIM für den Ausführenden bedeuten kann.

Recht
19.03.2019

Die Frage, wer Abfall „wegschaffen“ darf und wie dies bei Ausschreibungen nach dem ­Bundesvergabegesetz (BVergG) nachzuweisen ist, wird oft als nebensächlich betrachtet.

Recht
19.03.2019

Der Werkunternehmer übernimmt regelmäßig das Risiko, dass der angestrebte Erfolg aufgrund fehlerhafter oder unzureichender Vorgaben nicht eintritt, wofür er einzustehen hat.

Normen
19.03.2019

Bauwerke sind auf statisch sichere Untergrundstrukturen angewiesen und fordern daher korrekt ausgeführte Erdarbeiten. Eine aktuelle europäische Normen-Serie sichert spezifisches Wissen.

Bernhard Kall lud Mitte März zum Jour Fixe in die Räumlichkeiten der Wiener Wirtschaftskanzlei Müller Partner.
Aktuelles
25.03.2019

Zum Thema „BVergG 2018 - Ausgewählte Neuerungen" lud der Bau- und Vergaberechtsexperte Bernhard Kall in die Räumlichkeiten der Wiener Wirschaftskanzlei Müller Partner.

Werbung