Direkt zum Inhalt
Die neue Liebherr-Kundenniederlassung in Grafenstein (Kärnten)

Liebherr investiert in Kärnten

21.06.2016

Liebherr feierte am 17. Juni 2016, im Beisein zahlreicher Gäste, darunter viele Kunden und Partner, am Bau beteiligte Unternehmen sowie Nachbarn, die Eröffnung der neuen Kundendienstniederlassung in Grafenstein nahe Klagenfurt.

Feierliche Eröffnung der Kundendienstniederlassung: Landtagsabgeordneter Andreas Scherwitzl, Dechant Anton Opetnik, Otto Singer, Gerhard Kante, Thomas Kronlechner (alle Liebherr) und Bürgermeister Stefan Deutschmann

Mit sieben Kundendienst-Standorten in Österreich bietet Liebherr seinen Kunden ein umfassendes Service- und Dienstleistungsnetz in allen Baumaschinenbereichen. Seit den 60er Jahren ist Liebherr bereits in Kärnten vertreten - in der letzten 25 Jahren mit einer Kundendienstniederlassung in Klagenfurt am Südring. Vor einiger Zeit hat sich Liebherr dazu entschlossen, in der Region ein eigenes Gelände zu erwerben. "Das entspricht eher der Liebherr-Philosophie. Auch unsere anderen Niederlassungen sind Eigentum", erklärte Otto Singer, Geschäftsführer der Liebherr-Werks Bischofshofen, im Rahmen der Eröffnungsfeierlichkeiten.

Aufgrund der hervorragenden Verkehrsanbindung, Infrastruktur sowie der Nähe zur Landeshauptstadt, fiel die Kaufentscheidung auf eine Liegenschaft mit rund 11.000 m² in Grafenstein nahe Klagenfurt. Von Grafenstein aus werden die Kunden in der Region Kärnten und Osttirol betreut. An der vormaligen Nutzfahrzeug-Werkstätte wurden umfangreiche Modernisierungsarbeiten vorgenommen. Auch die Firma Kaposi, die für den Verkauf und Service der Nutzfahrzeuge von Mercedes-Benz zuständig ist, hat am neuen Liebherr-Standort Büro- und Werkstättenflächen angemietet.

Werbung

Weiterführende Themen

Mawev Show
12.03.2018

Willkommen auf der Mawev-Show 2018 – was es in St. Pölten Neues zu sehen gibt und womit die Hersteller punkten wollen.

Cat 988K XE, der erste Radlader mit diesel-elektrischem Antrieb. Der Elektrobooster sorgt dafür, dass der XE um 25 Prozent weniger Sprit verbraucht.
Aktuelles
12.02.2018

Auch für Baumaschinenhersteller sind Elektroantriebe ein heißes Thema geworden. Derzeit werden im Wettlauf um die Kunden zahlreiche Prototypen zur Serienreife gebracht.
 

Baggerkabine von Volvo: Der skandinavische Hersteller meint, dass die meisten Fahrer diese Marke wegen der Gestaltung  der Kabine und der Bedienerfreundlichkeit bevorzugen.
Aktuelles
16.01.2018

Fahrer sprechen beim Baumaschinenkauf ein gewichtiges Wort mit. Mit einem optimalen Arbeitsplatz wollen sie die Hersteller für ihre Marken gewinnen.

Der neue Rockster R1000S inkl. kompakten Kreisschwingsieb RS100 und Rückführband RB92.
Aktuelles
03.05.2017

Rockster präsentiert nun mit dem R1000S ein würdiges Nachfolgemodell des raupenmobilen Prallbrechers R900 - mit noch mehr technischen Features.

Ein Liebherr-Seilbagger vom Typ HS 8100 HD mit mechanischem Schlitzwandgreifer.
Aktuelles
13.09.2016

Liebherr-Seilbagger an Schlitzwandarbeiten bei der Flughafenerweiterung in Barcelona beteiligt.

Werbung