Direkt zum Inhalt

Lone Star Funds erwirbt BASF-Bauchemiegeschäft

14.01.2020

BASF und eine Tochtergesellschaft von Lone Star, einem globalen Private-Equity-Unternehmen, haben eine Vereinbarung zum Erwerb des Bauchemiegeschäfts von BASF unterzeichnet.

Lone Star, unter anderem Besitzer des deutschen Baustoffhersteller Xella, wird das Bauchemiegeschäft von BASF übernehmen.

Bereits im Herbst 2008 ließ BASF verlautbaren, sich von der Bauchemiesparte trennen zu wollen. Nach langen Verhandlungen wurde nun ein Käufer gefunden. Die US-Beteiligungsgesellschaft Lone Star, unter anderem Besitzer des deutschen Baustoffherstellers Xella, wird das Bauchemiegeschäft von BASF übernehmen. Der Kaufpreis betrage ohne Berücksichtigung von Barmitteln und Finanzschulden 3,17 Milliarden Euro, teilte der Chemieriese Mitte Dezember mit. Mit dem Abschluss der Transaktion werde im dritten Quartal 2020 gerechnet. Der Bereich beschäftigt mehr als 7.000 Mitarbeiter und bietet unter anderem Betonzusatzmittel, Mörtel und Abdichtungen an. 2018 erwirtschaftete die Bauchemie einen Umsatz von rund 2,5 Milliarden Euro.

Werbung
Werbung