Direkt zum Inhalt
"4safecoating" ist die neue Lösung von Maco, die Schlosskästen künftig vor Korrosion schützen soll.

Maco: Neuer Schutz für Schlosskästen

30.07.2018

Mit „4safecoating“ bringt Maco nach einer 18-monatigen Entwicklungs- und Erprobungsphase eine neue Lösung zum Korrosionsschutz von Türschlössern auf den Markt.

Gutes Gesamtpaket: Neben dem Anti-Korrosionsschutz "4safecoating" setzt Maco auch auf das bewährte Oberflächenfinish "Tricoat-Plus" auf VCI-Schutzhüllen, die die Funktionsfähigkeit von Schlosskästen verlängern soll.
Die VCI-Hülle lässt sich einfach auf Haupt- und Nebenschlosskästen aufstülpen und bremst so den Korrosionsprozess ein.

Gegen Wind und Wetter schützt eine gute Pflegecreme. Was aber schützt Schlosskästen, die in Türen aus aggressiven, säurehaltigen Hölzern eingebaut sind und über viele Jahre zuverlässig funktionieren sollen? Maco setzt dabei auf „4safecoating“: Seit Jahren sind Volatile Corrosion Inhibitor (VCI) oder Korrosionsverhinderer in der Automative-Industrie im Einsatz. Nun wendet Maco die innovative Technologie erstmals in der Türschlossindustrie an. Dabei vertraut der Beschlagprofi auf die Firma Excor als starken Partner, dem Marktführer auf dem Gebiet des Korrosionsschutzes nach der VCI-Methode.  Und so funktioniert der molekulare Schutzmantel: Sobald die VCI-Schutzhülle auf dem Türschloss steckt, entfalten sich die korrosionshemmenden Wirkstoffe. Sie dampfen in der Hülle gasförmig aus und legen sich wie ein molekularer Schutzmantel auf die Metalloberfläche – auch an schwerzugänglichen Stellen im Inneren des Schlosses. Dies verhindert den direkten Kontakt zwischen Metall und Feuchtigkeit und bremst den Korrosionsprozess ein.

Das Gesamtpaket macht´s

Mit der VCI-Technologie erweitert Maco seine Kompetenz in der Oberflächenbehandlung am Türschloss. „4safecoating“ stellt dabei ein Gesamtpaket dar: Die Sichtteile Stulp, Treibstange und Verriegelungselemente behalten ihre Langlebigkeit durch das Oberflächenfinish „Tricoat-Plus“. Die bisherigen Schwachstellen Haupt- und Nebenschlosskästen werden mit VCI-Schutzhüllen versehen und perfektionieren den Korrosionsschutz am Schloss.  Die mit „4safecoating“ versehenen Schlösser halten härtesten Anforderungen an Säure- und Feuchtigkeitsgehalt stand und funktionieren nachweislich länger, verspricht der Hersteller. Intensive Korrosionstests unter Labor- und Realbedingungen münden in einer erweiterten Oberflächengarantie – nun auch auf die Verriegelungselemente. Daneben profitieren Türenbauer auch von der einfachen Montage.

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Schnelle Schliffe – von grob bis fein – mit einer neuen  Keramik-Aluminiumoxid-Körnung.
Oberflächentechnik
11.06.2018

In der Metallbearbeitung zählt das Schleifen zu den häufigsten Bearbeitungsarten von Oberflächen. Die dazu notwendigen Werkzeugmaschinen und Schleifmittel bieten individuelle Stärken. METALL gibt ...

Technik
21.04.2018

Neues „2-step“-Schleifsystem für Winkelschleifer bringt Zeitersparnis bei der Oberflächenbearbeitung

Rudi Reidl, Abteilungsleiter Oberflächentechnik bei EVVA (links) und sein Kollege Ronny Wachter arbeiten erfolgreich mit der neuen Roboter-Schleifanlage der SHL AG.
Oberflächentechnik
16.04.2018

Schleifanwendung. Mit einer Maßgeschneiderten Roboter-Schleifanlage automatisiert der Wiener Traditionsbetrieb EVVA die Bearbeitung von Profilzylindern und Hangschlössern ...

Nach und nach sollen auch Sonderwerkzeuge mit der MMP-Technologie vor allem für die Serienbearbeitung angeboten werden.
Intertool
27.03.2018

Oberflächenbehandelte Schneidwerkzeuge von HAM arbeiten reibungsärmer und reduzieren den Materialverschleiß.

Schliffbilder nach dem Korrosionstest: KTL-Beschichtung (li.) gegenüber Beschichtung mit konventionellem Lack (re.).
Oberflächentechnik
21.03.2018

Durch kathodische Tauchlackierung (KTL) entsteht eine sehr gleichmäßige Beschichtung mit hoher Oberflächenqualität, hohem Korrosionsschutz und weitgehender Beständigkeit ...

Werbung