Direkt zum Inhalt

#meineFragezuBIM: Für welche Projekte eignet sich BIM?

19.02.2019
Ihre Fragen zum Thema BIM, beantwortet von den BIM-Baumeistern. Diesmal geht es darum, für welche Projekte sich der Einsatz von BIM lohnt.

Diese Fragestellung erinnert auf den ersten Blick an die Umstellung von handgezeichneten Plänen auf die computergestützte Planerstellung, trotz aller damaliger Bedenken. Die digitale Planungsarbeit ist heute nicht mehr wegzudenken. Trotzdem, der Unterschied ist nicht so groß, wenn nur die Bleistiftlinie auf Papier durch die Linie am Bildschirm ersetzt wird. BIM ist der nächste logische Schritt und wird bereits von vielen Seiten als qualitativ hochwertiger Prozess eingefordert – BIM-Kompetenzen nachweisen zu können stellt also einen Vorsprung dar. Wir zeichnen nicht, wir modellieren! Wir simulieren und begleiten mit unseren Modellen im Idealfall die gebaute Realität über den gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes. Diese Arbeitsweise bringt eindeutige Vorteile, hier nur einige Beispiele:

  • die Ableitung von Plandarstellungen und Element­informationen direkt aus den Modellen
  • automatische Verwaltung in allen Darstellungen bei Änderungen im Modell
  • Qualitätsmanagement durch visuelle Prüfung der Modelle und Einsatz von Prüfsoftware
  • Baufortschritts-Simulationen in 4D, Mengen- und Massenauszüge in 5D
  • anschauliche Darstellung bis hin zum virtuellen Rundgang
  • integrale Planung mit umfassender Projektinformation für alle Beteiligten.

Je nach Stand der Entwicklung ist es auch möglich, den BIM-Prozess nur in Teilbereichen abzubilden. Gerade kleine Projekte bergen oft unterschätzte Risiken, BIM hilft bei der Fehlervermeidung.
Ich gebe also die Frage zurück: Warum sollten wir BIM nicht oder nur in Großprojekten einsetzen?

Haben auch Sie eine Frage zum Thema BIM - egal ob Grundlegendes wissen wollen oder die Lösung für ein BIM-Problem in der täglichen Anwendung suchen - das Expertenteam steht Ihnen hierfür zur Verfügung. Einfach eine E-Mail mit dem Betreff #meineFrage und Ihrer Frage an bim@wirtschaftsverlag.at senden und auf das Wissen und die Erfahrung eines ganzen Expertenteams zurückgreifen.

Autor/in:
Siegfried Diesenberger

Geschäftsführer Diesen.Schroecken.Rihl ZT GmbH
www.ztdsr.com

Werbung

Weiterführende Themen

Leere Baustellen bald Realität? Noch darf trotz Corona-Virus gebaut werden.
Aktuelles
16.03.2020

Die Regierung will aktuell keinen Baustopp. Eine neues Reglement könnte heute am Abend stehen und am Freitag präsentiert werden.

Aktualisiert: 26.3. 14:35

Kaum ein Unterschied: die BIM-Planung (l.) von Doka und rechts die reale Baustelle.
Aktuelles
17.02.2020

Die Verwendung von BIM-Methoden beim Projekt Gelbe Haide reduziert den Schalungsaufwand.

Klemens Haselsteiner, Strabag-Digitalvorstand, und Andrew Anagnost, CEO von Autodesk, wollen die jahrelange Zusammenarbeit der Unternehmen noch weiter vertiefen.
Aktuelles
11.02.2020

Das Software-Unternehmen Autodesk und die Strabag haben mit einer Absichtserklärung bekräftigt, künftig noch enger bei der Digitalisierung des Bauwesens zusammenzuarbeiten. 

Auch 2020 wartet wieder ein hochkarätiges Podium auf die Besucher des BIM Globes.
Aktuelles
28.01.2020

Der BIM Globe 2020 startet Ende Februar in die nächste Runde.

Service.
22.01.2020
Ihre Fragen zum Thema BIM, beantwortet von den BIM-Baumeistern.
Werbung