Direkt zum Inhalt

Am Rande der Wiener Trabrennbahn Krieau entstehen in den kommenden Monaten neue Wohnungen und Büros.

Nächster Baustart im Viertel Zwei

11.07.2019

Das Viertel Zwei steht am Beginn der nächsten Entwicklungsphase - der Revitalisierung der ungenutzten Tribünen des Wiener Trabrennvereins.

Mit dem Viertel Zwei hat Value One im Laufe der letzten fünfzehn Jahre einen neuen Stadtteil im Zentrum Wiens entwickelt, in dem heute rund 7.000 Menschen leben und arbeiten. Nun erfolgt der Startschuss für die nächste Entwicklungsphase: Am Rande der Wiener Trabrennbahn Krieau entstehen in den kommendne Monaten neue Wohnungen und Büros. „Ab sofort bauen wir an Phase drei des Projekts: Wir investieren in dieser Phase weitere 700 Millionen Euro in ein Wohnprojekt, zwei Hochhäuser mit Hotel, Büros und Wohnungen sowie die Sanierung der beiden ungenutzten Tribünen der Trabrennbahn", sagt Walter Hammertinger, Geschäftsführer der Value One Development. 

Ungenutzte Tribünen werden revitalisiert

Im Zuge dieser Bauphase wird zunächst zwei ehemaligen Zuschauer-Tribünen des Wiener Trabrennvereins neues Leben eingehaucht: In enger Abstimmung mit dem Bundesdenkmalamt werden die beiden seit 1964 nicht mehr verwendeten Tribünen kernsaniert und um einen modernen Neubau erweitert. Geplant ist eine Verbindung von Alt und Neu zu attraktivem Büroraum, wobei eine Immobilie künftig als Sitz von Value One dienen soll. Die neuen Bürokonzepte sollen modernes Arbeiten für 400 Arbeitsplätze ermöglichen. Die Fertigstellung ist für 2021 geplant. 

Werbung
Werbung