Direkt zum Inhalt

Neubesetzungen im Wopfinger Stammwerk

22.06.2005

Der per Anfang April vollzogene Generationswechsel in der technischen Geschäftsführung der Wopfinger Baustoffindustrie GmbH erforderte personelle Neubesetzungen im F & E-Bereich sowie für den Bereich Verfahrenstechnik und Umweltschutz.

Dipl.-Ing. Peter Weißmann (37), seit 1995 in Wopfing für das Quality-Management zuständig, übernimmt die Forschungs- und Entwicklungsabteilung für die Produktgruppen Trockenmörtel, Kalk und Zement.
Der gebürtige Kärntner absolvierte das Studium der Montanuniversität in Leoben mit Fachrichtung Gesteinshüttenwesen. In Wopfing war er für den
Aufbau und die Implementierung eines QM-Systems nach ISO 9001 für den gesamten Standort zuständig. 1998 stieg er zum stellvertretenden Laborleiter auf. Es folgten zahlreiche Projekte im F & E-Bereich, wie Neu- bzw. Weiterentwicklungen in den Bereichen Estrich, Trockenbetone, GALA-Produkte und diverse Projekte für Baumit International.

Dipl.-Ing. Gerhard Philipp (33) zeichnet nun als Assistent der technischen Direktion für alle Umweltfragen sowie den Bereich Verfahrenstechnik für die Zement-, Kalk- und Gipsöfen am Standort Wopfing und in den Konzernbetrieben im Ausland verantwortlich. So ist er als Vorsitzender des Arbeitskreises für Umwelt/Technik im Verein der österreichischen Kalkwerke (VÖK) tätig, vertritt die Wopfinger in VÖZ-Arbeitskreisen und die gesamte österreichische Kalkindustrie bei der EULA in Brüssel. Der gebürtige Wiener Neustädter
absolvierte 1995 das Studium an der TU in Wien für Maschinenbau mit dem Studienzweig Verfahrenstechnik. Seine Karriere startete er als
Projektingenieur mit dem Spezialgebiet Rauchgasreinigung. 1999 wechselte er als Assistent der technischen Geschäftsführung und der Werksleitung zur Wopfinger Baustoffindustrie.

"Ich freue mich, dass wir nun mit der Neuorganisation des technischen Bereiches in der Wopfinger Baustoffgruppe die Basis für eine weiterhin erfolgreiche Entwicklung gelegt haben und dies zur Gänze mit erfahrenen Persönlichkeiten aus den eigenen Reihen bewerkstelligen konnten. Sie sind ein Garant für Kontinuität, Qualität und Innovation", so Mag. Robert Schmid, Geschäftsführer der Wopfinger Baustoffindustrie GmbH.

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

VÖB-Präsident Franz Josef Eder ist mit der aktuellen Entwicklung zufrieden, kritisiert aber, dass im aktuellen Plan der Bundesregierung kein Förderungen massiver Bauweisen vorsieht.
Aktuelles
04.08.2020

Die aktuell stabile Auftragslage lassen die Beton- und Fertigteilbranche positiv in die Zukunft blicken. Gleichzeitig fordert man eine gerechte Streuung der Fördermaßnahmen.

Thomas Löckinger (r.) übernimmt mit 1.8.2020 die Baumarkt-Vertriebsleitung für die Baumit GmbH in Österreich. Er folgt Johann Holy (l.), der nach 21 Jahren als erfolgreicher Vertriebsleiter seinen wohlverdienten Ruhestand antritt.
Aktuelles
29.07.2020

Baumit hat eine neue Baumarkt-Vertriebsleitung Österreich. Wer auf Johann Holy folgt, lesen Sie hier.

Aktuelles
27.07.2020

Die Zugriffszahlen der E-Baulehre in Wien haben sich von rund 1.100 Zertifizierungen im März auf rund 8.400 Zertifizierungen bis Anfang Juli knapp versiebenfacht. 

Josef Muchitsch und Erwin Soravia haben eine gemeinsame Agenda, um Baugenehmigungen zu beschleunigen und Arbeitsplätze zu sichern.
Aktuelles
23.07.2020

Baugenehmigungen müssen dringend beschleunigt werden, sind sich die Gewerkschaft Bau-Holz und Österreichs Projektentwickler einig. Aktuell warten rund 25 Milliarden Euro warten darauf, auf ...

Aktuelles
29.07.2020
Werbung