Direkt zum Inhalt

„Neue Konzepte für leistbares Wohnen“

01.04.2019

Verschiedene Entwicklungen haben in den vergangenen Jahren zu einem Anstieg der Wohnungs­preise geführt: Demografie, Grundstückspreise, steigende Qualitätsstandards, um nur einige zu nennen. Als Landesregierung versuchen wir mit Instrumenten wie der Wohn­bauförderung, dem gemeinnützigen Wohnbau und der Wohnbeihilfe diesen Zugang zu gewährleisten. So haben wir die Bauleistung im gemeinnützigen Wohnbau innerhalb weniger Jahre mehr als verdoppelt und stellen jährlich ca. 160 ­Millionen Euro zur Verfügung. Darüber hinaus erproben wir neue und innovative Ansätze. So konnte mit dem Konzept Wohnen 500 durch Modulbauweise und geschickte Planung eine deutliche Kostenreduktionen erzielt werden. Die Miete einer 65-m²-Wohnung beträgt so nur 500 Euro. Mit dem Projekt Sicher Vermieten versuchen wir, leerstehenden Wohnraum wieder zu aktivieren, ebenso werden regelmäßig Wohnbauforschungsprojekte durchgeführt. Ich bin überzeugt, dass dieses Maßnahmenbündel mittel- und langfristig zu einer Entlastung beitragen kann.

Autor/in:
Karlheinz Rüdisser

Landesstatthalter Vorarlberg

Werbung

Weiterführende Themen

Obmann des Fachverbandes Steine-Keramik Robert Schmid mit Geschäftsführer Andreas Pfeiler
Branche
16.09.2020

Die Konjunkturerhebung des Fachverbands Steine+Keramik zeigt für das erste Halbjahr 2020 einen wenig überraschenden Umsatzrückgang. 

„Das schlimmste mag hinter uns liegen, aber die Erholung ist nach dem Corona-Lockdown frühzeitig zum Erliegen gekommen.
Aktuelles
09.09.2020

Die Unternehmen der WKÖ-Sparte Gewerbe und Handwerk sind von wirtschaftlicher Normalität weit entfernt. Konjunktur-Impulse könnten Umsatzverluste minimieren. 

Bauhandbuch
14.09.2020

Einmal im Jahr liefern wir Ihnen in Zusammenarbeit mit der WKO umfassende Kalkulationsbeispiele für Baugewerbe und -industrie.

Aktuelles
10.09.2020
Bernhard Hirschmüller, Geschäftsführer Velux Österreich (l.), und Georg Scattolin, Leiter des internationalen Programms bei WWF Österreich, freuen sich auf die gemeinsame Umsetzung des Projekts.
Aktuelles
01.09.2020

Die VELUX Gruppe verpflichtet sich, zukünftige CO2-Emissionen zu reduzieren und zugleich den historischen Fußabdruck des Unternehmens seit seiner Gründung im Jahr 1941 zu binden - insgesamt 5,6 ...

Werbung