Direkt zum Inhalt

Der Entwurf der WGG-Novelle befindet sich derzeit in Begutachtung und soll noch vor dem Sommer beschlossen werden.

Neue Regeln im gemeinnützigen Wohnbau

24.04.2019

Die Bundesregierung macht mit der schon länger diskutierten Gesetzesnovelle im sozialen Wohnbau ernst. Der Entwurf ging nun in Begutachtung.

Der Entwurf einer Novelle des Wohnungsgemeinnützigkeitsgesetzes (WGG) sieht vor, dass Wohnungen den Mietern innerhalb von 20 Jahren dreimal zum Kauf angeboten werden müssen. Das Ziel: 1.000 Wohnungen sollen jährlich ins Eigentum übergehen. Forciert wird die Eigentumsbildung dabei nur für österreichische Staatsbürger. Eine Wohnung an Drittstaatsangehörige dürfen gemeinnützige Bauträger nur dann vergeben, wenn diese mindestens fünf Jahre legal in Österreich sind und ein Zeugnis des Integrationsfonds vorweisen. Solange die Wohnbauförderung noch läuft, sollen Drittstaatsangehörige ihre Mietwohnung nicht mehr kaufen dürfen.

Zudem ist auch eine Vermögensabsicherung für gemeinnützige Bauträger geplant. Damit soll verhindert werden, dass private Investoren Wohnungen aus der Gemeinnützigkeit herausziehen und zu Geld machen können. Bei Paketverkäufen ab drei Wohnungen muss die Landesregierung zustimmen. Kommt es zu massiver Gefahr von gemeinnützigen Vermögen bzw. zu WGG-Verstößen, kann ein Regierungskommissär als Aufpasser bzw. dem Eigentümer des Bauträgers die Tauglichkeit entzogen werden. Und noch eine Neuerung wird es voraussichtlich geben: Die kurzfristige, gewerbliche Vermietung auf Plattformen wie Airbnb wird in Genossenschaftswohnungen ausdrücklich verboten.

Werbung

Weiterführende Themen

Wer in  Österreich ein Großprojekt  wie das Murkraftwerk plant, braucht einen langen Atem. Mit der Novelle des UVP-Gesetzes will die türkis-blaue Regierung die sich oft Jahrzehnte lang hinziehenden UVP-Verfahren beschleunigen.
Aktuelles
30.10.2018

Die UVP-Gesetzesnovelle, nach der Umweltschutzorganisationen über zumindest 100 Mitglieder verfügen müssen, um berücksichtigt zu werden, soll den lähmenden Investitionsstau auflösen. 

Wiens Bürgermeister Michael Ludwig und Grünen Planungssprecher Christoph Chorherr präsentieren bereits im Frühjahr den Gesetzesentwurf der Wiener Bauordnungsnovelle.
Aktuelles
16.10.2018

Die Begutachtungsphase der Novelle der Wiener Bauordnung ist abgeschlossen. 

Visualisierung des geplanten Carlsberg-Quartiers in Kopenhagen
Aktuelles
15.10.2018

Die Strabag-Tochter Züblin erhält dank BIM-Kompetenz einen weiteren Großauftrag in Kopenhagen. 

v.l.: Architekt Ralf Steiner, Bürgermeister Karl Zwierschitz, Jörg Hoffmann (Südraum), Landesinnungsmeister Robert Jägersberger, Baumeister Frank Pfnier, die Gemeinderäte Josef Hums und Christian Knott sowie Sebastian Spaun, Geschäftsführer der VÖZ beim Spatenstich des „Wohnparks Wolfsbrunn".
Aktuelles
19.09.2018

Mit dem „Wohnpark Wolfsbrunn" entsteht derzeit ein Vorzeigeprojekt in Sachen Energieeffizienz und Wohnkomfort. 

In der Mühlgrundgasse entsteht das erste soziale Wohnbauprojekt mit Thermischer Bauteilaktivierung (TBA) zum Heizen und Kühlen.
Aktuelles
04.09.2018

Im 22. Wiener Gemeindebezirk entsteht gerade ein Vorzeigeobjekt in Sachen erneuerbarer Energie.

Werbung