Direkt zum Inhalt
 
Alfred Gsandtner (Baumit Inter­national), Robert Schmid (Baumit Betei­ligungen GmbH) und Georg Bursik (Wopfinger Bau­stoff­industrie) freuen sich über den erfolgreichen Geschäfts­abschluss.

Neue Wege

05.09.2017

Wopfinger übernimmt die 1988 mit Wietersdorfer begründete Dachmarke Baumit vollständig.

Mit einem erfolgreichen Closing hat die Wopfinger-Gruppe Ende August – und damit fünf Monate nach der Vertragsunterzeichnung – die Wietersdorfer-Baustoffsparte vollständig übernommen. Alle Standorte und Firmenanteile, aber auch die Markenrechte an Baumit und Kema, die bisher in der W&P Baustoffe GmbH gebündelt waren, sind damit in die „Baumit Beteiligungen GmbH“ übergegangen.

Die Wietersdorfer-Baustoffsparte beschäftigt rund 650 Mitarbeiter (davon 225 in Österreich) und produziert vor allem Putze, Mörtel und Estriche sowie Vollwärmeschutz, Klebe- und Spachtelmassen. Die Dachmarke Baumit bestand nach Begründung 1988 durch Dieter Kern (Wietersdorfer) und Friedrich Schmid (Wietersdorfer) bis zum aktuellen Deal bereits fast 30 Jahre lang. Dabei wurde stets die Eigenständigkeit beider Unternehmen gewahrt.

Werbung

Weiterführende Themen

Langzeitmessungen im Viva Forschungspark.
Baustoffe
14.08.2018

Langzeitmessungen im Viva Forschungspark von Baumit belegen, dass gedämmte Häuser auch bei über 30 Grad Celsius Außentemperatur im Inneren kühler sind.

Robert Schmid, Geschäftsführer der Baumit Beteiligungen GmbH, freut sich über den Expansionsschritt in Deutschland.
Aktuelles
19.06.2018

Nach Frankreich betrifft der nächste Schritt des Baustoffunternehmens den großen Nachbarn.

Robert Schmid, Geschäftsführer der Baumit Beteiligungen GmbH, freut sich über den Kauf des Fassadengeschäftes des französisch-belgischen Baustoffherstellers Cantillana.
Aktuelles
08.05.2018

Vor fünf Jahren hat Baumit erstmals einen Fuß auf den französischen Markt gesetzt. Mit dem Kauf des Fassadengeschäfts des französisch-belgischen Baustoffherstellers Cantillana wurde nun der ...

Die Baumit-Geschäftsführer Wilhelm Struber und Stephan Giesbergen (v.l.) freuen sich über die Halbierung des Stromverbrauchs durch den „Ecopulser“.
Aus der Branche
11.12.2017

Mit „Ecopulser“ halbiert Baumit in Bad Ischl mittels Schallstoßwellen den Stromverbrauch bei der Rohstoffaufbereitung

Baumit zeigt auf der Messe, „was mit Putz und Farbe möglich ist“.
Bau München
16.12.2016

Kreativität steht im Zentrum des Baumit-Messeauftritts.

Werbung