Direkt zum Inhalt
Bei Neuwidmungen an einer gewissen Größe müssen in Wien künftig zwei Drittel der Fläche für den geförderten Wohnbau reserviert werden.

Neue Widmungskategorie „Geförderter Wohnbau" in Kraft getreten

26.03.2019

Bei Neuwidmungen in Wien müssen künftig zwei Drittel der Wohnnutzfläche geförderte Objekte sein.

Vor wenigen Tagen  ist in Wien die Widmungskategorie „Geförderter Wohnbau" in Kraft getreten. Bei Neuwidmungen an einer gewissen Größe müssen zwei Drittel der Fläche künftig für geförderten Wohnbau reserviert werden - so war es in der Bauordnung im Landtag im vergangenen November beschlossen worden. Die Regelung wird bei einer Neuwidmung ab einer Wohnnutzfläche von 5.000 Quadratmetern schlagend. Betroffen sind Bereiche, die als Wohngebiet oder als gemischtes Baugebiet ausgewiesen sind. Auch bei neuen Hochhäusern würde dies zum Tragen kommen. Nicht betroffen sind hingegen Einfamilienhäuser. In bestehende Widmungen wird durch die Novelle nicht eingegriffen. Auch kann die Stadt Ausnahmen erlauben, etwa dann, wenn städtebaulich gewünschte Projekte nur schwer zu finanzieren wären - was etwa bei der Überbauung von Bahnflächen der Fall sein könnte.

Werbung

Weiterführende Themen

Premiere: Zum ersten Mal findet im kommenden Jahr der Wohnbau-Kongress statt.
Aktuelles
27.11.2019

Projektentwicklung und Wohnen der Zukunft sind die Themen, die das neue Format von Interconnection Consulting am 30. Jänner 2020 veranstalten wird.

Die Referenten der von den beiden Unternehmen Knauf und Knauf Insulation organisierten Wohnbauveranstaltung in Innsbruck (v.l): Knauf Insulation GF Udo Klamminger, Architekt Dietmar Eberle, Tiroler Landesrat Johannes Tratter, KMH GF Otto Ordelt, Hendrik Reichelt von Kaufmann Bausysteme und Vorstand der Innsbrucker Stadtplanung Wolfgang Andexlinger
Aktuelles
11.11.2019

Nachverdichtung, modulares Bauen und moderne Raumplanung standen im Fokus beim diesjährigen Wohnbau-Event von Knauf und Knauf Insulation.

Das neue Führungsteam der i+R Wohnbau: Prokurist Tobias Forer-Pernthaler, die Geschäftsführer Reinold Meusburger und Karlheinz Bayer sowie die Prokuristen Andreas Deuring und Andreas Nussbaumer.
Aktuelles
13.08.2019

Die i+R Gruppe bestellt die neuen Führungsteams für ihr Tochterunternehmen i+R Wohnbau.

„Rosa und Heinrich" bieten Platz für insgesamt 42 freifinanzierte Eigentumswohnungen.
Aktuelles
13.08.2019

Nach rund 14 Monaten Bauzeit wurde die Wohnhausanlage „Rosa und Heinrich" in Graz Geidorf fertiggestellt. Insgesamt realisiert die ARE rund 1.300 Wohnungen in Graz.

Der Entwurf der WGG-Novelle befindet sich derzeit in Begutachtung und soll noch vor dem Sommer beschlossen werden.
Aktuelles
24.04.2019

Die Bundesregierung macht mit der schon länger diskutierten Gesetzesnovelle im sozialen Wohnbau ernst. Der Entwurf ging nun in Begutachtung.

Werbung