Direkt zum Inhalt
 
Infolge der starken Performance planen wir die Dividende je Aktie um 70 Prozent auf 0,50 Euro zu steigern“, sagt Wienerberger Vorstandsvorsitzender Heimo Scheuch.

Neuer Rekord

22.01.2019

Wienerberger schließt Geschäftsjahr erfolgreich ab und stellt Dividendensteigerung in Aussicht.

Die Wienerberger Gruppe hat das Geschäftsjahr 2018 erfolgreich abgeschlossen. Die sehr starke Performance beruht auf organischem Wachstum, dem Ergebnisbeitrag von Optimierungsmaßnahmen und der erfolgreichen Integration von Zukäufen. Sie belegt damit die konsequente Umsetzung der ambitionierten Strategie für wertschaffendes Wachstum. „Damit schaffen wir nachhaltig Werte für unsere Aktionäre. Infolge dieser starken Performance planen wir die Dividende je Aktie um 70 Prozent auf 0,50 Euro zu steigern“, so Vorstandsvorsitzender Heimo Scheuch.

Vorläufige Ergebnisse

Mit einem Gruppenumsatz von rund 3,3 Milliarden Euro erzielte Wienerberger einen neuen Rekordwert in der 200-jährigen Unternehmensgeschichte. Das bereinigte EBITDA wird am oberen Ende der Guidance von 460 bis 470 Millionen Euro liegen. Die Maßnahmen aus dem Optimierungsprogramm Fast Forward 2020 haben wie erwartet rund 20 Millionen Euro zum Ergebnis beigetragen.

Werbung

Weiterführende Themen

Ernst Thurnher, CFO Rhomberg Holding und CEO der Geschäftsleitung Rhomberg Bau und Hubert Rhomberg, CEO der Rhomberg Holding blicken auf ein zufriedenstellendes Geschäftsjahr zurück.
Aktuelles
02.10.2018

Das Unternehmen verzeichnet Zuwächse im Bau, schrumpft aber im Bahnbereich.

Das erneute Umsatzplus bei Ringer war hauptsächlich durch die steigende Nachfrage in allen Produktbereichen sowie Umsatzsteigerungen in allen österreichischen Verkaufsgebieten bedingt.
Aktuelles
17.09.2018

Das Wirtschaftsjahr 2017/18 brachte Ringer ein erneutes Umsatzplus.

Der stellvertretende Geschäftsführer der IHK Karlsruhe Gert Adler (rechts) überreichte im Beisein von Familie, Vorstand sowie dem Vorsitzenden des Aufsichtsrates die Jubiläumsurkunde an den Firmengründer Eberhard Schöck und seiner Frau Frau Sabine (Mitte).
Aktuelles
27.07.2018

Das europäische Wachstum im Wohnungsbau bescherte Schöck ein erfolgreiches Geschäftsjahr.

"Die Strabag legte einen plangemäßen Auftakt in das Geschäftsjahr 2018 hin", freut sich Thomas Birtel, Vorstandsvorsitzender der Strabag SE.
Aktuelles
04.06.2018

Ein guter Start ins Geschäftsjahr 2018 war es für die Strabag: Der Konzern konnte im ersten Quartal den in der Bauwirtschaft typischen Winterverlust verringern.

"Auch in Zukunft liegt der Fokus bei der Porr auf Konsolidierung und operativer Exzellenz", sagt CEO Karl-Heinz Strauss.
Aktuelles
04.06.2018

Das erste Quartal verlief für die Porr wenig überraschend. Die konkreten Zahlen und was man sich für das Endergebnis 2018 erwartet, lesen Sie hier.

Werbung