Direkt zum Inhalt

Infolge der starken Performance planen wir die Dividende je Aktie um 70 Prozent auf 0,50 Euro zu steigern“, sagt Wienerberger Vorstandsvorsitzender Heimo Scheuch.

Neuer Rekord

22.01.2019

Wienerberger schließt Geschäftsjahr erfolgreich ab und stellt Dividendensteigerung in Aussicht.

Die Wienerberger Gruppe hat das Geschäftsjahr 2018 erfolgreich abgeschlossen. Die sehr starke Performance beruht auf organischem Wachstum, dem Ergebnisbeitrag von Optimierungsmaßnahmen und der erfolgreichen Integration von Zukäufen. Sie belegt damit die konsequente Umsetzung der ambitionierten Strategie für wertschaffendes Wachstum. „Damit schaffen wir nachhaltig Werte für unsere Aktionäre. Infolge dieser starken Performance planen wir die Dividende je Aktie um 70 Prozent auf 0,50 Euro zu steigern“, so Vorstandsvorsitzender Heimo Scheuch.

Vorläufige Ergebnisse

Mit einem Gruppenumsatz von rund 3,3 Milliarden Euro erzielte Wienerberger einen neuen Rekordwert in der 200-jährigen Unternehmensgeschichte. Das bereinigte EBITDA wird am oberen Ende der Guidance von 460 bis 470 Millionen Euro liegen. Die Maßnahmen aus dem Optimierungsprogramm Fast Forward 2020 haben wie erwartet rund 20 Millionen Euro zum Ergebnis beigetragen.

Werbung

Weiterführende Themen

Im Geschäftsjahr 2018 konnte die BIG die Inves­titionen um 38 Prozent erhöhen. Das operative Geschäft blieb mit 676,1 Millionen Euro stabil.
Aktuelles
24.04.2019

Während die Mieterlöse im vergangenen Geschäftsjahr über dem Vorjahreswert lagen, verzeichnet­ der Jahresumsatz der BIG einen leichten Rückgang.

Bei den Kundentagen des Liebherr-Werks Ehingen spannten zwei LR 1750/2 Raupenkrane ein Spinnennetz für den vierzig Tonnen schweren Geländekran LRT 1100 - 2.1.
Aktuelles
05.04.2019

Erfolgreiche Bilanz: Liebherr knackte die zehn Milliarden Euro Umsatzmarke.

Martin Strobl (Category Manager Fliese Quester) und René Rieder (GF Quester)
Aktuelles
25.03.2019

Auch wenn das Geschäftsjahr 2018 bei Quester nicht ganz nach Plan lief, unzufrieden ist man nicht. Für heuer stehen Investitionen und Weiterentwicklungen bevor, egal ob digital oder analog.

Die Baumit-Geschäftsführer Robert Schmid und Georg Bursik sind erfreut über ein erfolgreiches Jahr.
Aktuelles
25.02.2019

Dank klimafreundlicher Produkte und Akquisitionen legte Baumit 2018 ein Rekorjahr hin. 2019 nimmt der Baustoffhersteller zusätzlich den Straßenbau ins Visier.

Bau München
28.01.2019

Wir haben die Aussteller gefragt, was man auf ihrem Stand gesehen haben muss.

Werbung