Direkt zum Inhalt

Neuer Sitz der Geschäftsstelle Bau

02.11.2004

Glas, Stahl, Holz und – partiell – Stein sowie das Farbkonzept wirken raumauflösend und klar akzentuiert.

Die Geschäftsstelle Bau der Wirtschaftskammer Österreich eröffnete am 8. Oktober 2004 um das neu erworbene und umgebaute Gründerzeithaus Schaumburgergasse 20 als neuen Sitz und Bürogebäude (Die Bauzeitung berichtete bereits in den letzten Ausgaben).
400 geladene Gäste, u.a. Weihbischof DDr. Helmut Krätzl, Bundesinnungsmeister Ing. Johannes Lahofer, Dkfm. Dr. Hans-Peter Haselsteiner sowie der Wiener Vizebürgermeister Sepp Rieder, haben der Eröffnung beigewohnt. Ulla Weigerstorfer führte bei erlesenem Catering und Livemusik der Extraklasse durch den Nachmittag.
Das Haus wurde 1898 errichtet, Eigentümer und Bauherrn war Anton Detoma (AD scheint als Monogramm über den beiden Balkonen auf). Architekt war Alexander Neumüller, ausführende Firma Stadtbaumeister Donat Zifferer (Detoma führte die Mosaikarbeiten in Schloss Neuschwanstein und im Pantheon des Prager Nationalmuseums aus und wurde von Anton v. Ferstl nach Wien geholt).
1961 wurde das Haus an die Österreichisch-Amerikanische Gummiwerke Aktiengesellschaft Semperit verkauft, die es 1982 an die Bundeskammer der gewerblichen Wirtschaft veräußerte. Die Bundesinnung Bau erwarb 2002 das Haus und begann 2003 mit dem Umbau des Gebäudes zu einem neuen Bürohaus, dem Anbau einer Glasfassade sowie der Ausbau der beiden Dachgeschoße an der straßenabgewandten Seite.
Die grundsätzlichen verwendeten Materialien – Glas, Stahl wie antipodisch Holz (partiell Stein) – und das grundsätzlich gewählte Farbkonzept – hell, matt, freundlich - tragen die Gestaltungsintension, raumauflösend wie farblich akzentuiert zu wirken.
Die Planer bzw. Baumeister des Umbaues sind Gew. Arch. Ing. Hans-Peter Wildom, Baumeister in Wien, sowie Baumeister Erwin Jägersberger aus Puchberg am Schneeberg.

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Obmann des Fachverbandes Steine-Keramik Robert Schmid mit Geschäftsführer Andreas Pfeiler
Branche
16.09.2020

Die Konjunkturerhebung des Fachverbands Steine+Keramik zeigt für das erste Halbjahr 2020 einen wenig überraschenden Umsatzrückgang. 

„Das schlimmste mag hinter uns liegen, aber die Erholung ist nach dem Corona-Lockdown frühzeitig zum Erliegen gekommen.
Aktuelles
09.09.2020

Die Unternehmen der WKÖ-Sparte Gewerbe und Handwerk sind von wirtschaftlicher Normalität weit entfernt. Konjunktur-Impulse könnten Umsatzverluste minimieren. 

Bauhandbuch
14.09.2020

Einmal im Jahr liefern wir Ihnen in Zusammenarbeit mit der WKO umfassende Kalkulationsbeispiele für Baugewerbe und -industrie.

Aktuelles
10.09.2020
Bernhard Hirschmüller, Geschäftsführer Velux Österreich (l.), und Georg Scattolin, Leiter des internationalen Programms bei WWF Österreich, freuen sich auf die gemeinsame Umsetzung des Projekts.
Aktuelles
01.09.2020

Die VELUX Gruppe verpflichtet sich, zukünftige CO2-Emissionen zu reduzieren und zugleich den historischen Fußabdruck des Unternehmens seit seiner Gründung im Jahr 1941 zu binden - insgesamt 5,6 ...

Werbung