Direkt zum Inhalt

Niedrigenergiehaus Franz-Ofner-Strasse

07.02.2007

Auf dem ehemaligen Kohlelager der Salzburg AG errichtet die Ebster- Bau GmbH im Auftrag der Gemeinnützigen Salzburger Wohnbaugesellschaft (GSWB) ein Wohnhaus mit 91 Einheiten. Der sechsgeschoßige Solitär wird in Niedrigenergiehausbauweise ausgeführt und ist der größte Vertreter seiner Art in Salzburg.

Sämtliche Wohnungen sind westseitig orientiert und mit großzügigen Balkonen ausgestattet. Im Zuge der Planung wurde neben einer möglichst kosteneffizienten Bauweise auf eine barrierefreie Erschließung des Wohnhauses großes Augenmerk gelegt. Eine Tiefgarage mit 92 Stellplätzen rundet die umfassende Infrastruktur der Wohnanlage ab. Durch die hochwertige Wärmedämmung der hinterlüfteten Außenfassade in Kombination mit einem dualen Hausenergiesystem bestehend aus Fernwärme- und Sonnenenergienutzung sollen die laufenden Betriebskosten künftig auf einem niedrigen Niveau gehalten werden. Die auf dem begrünten Flachdach installierte, 260 Quadratmeter große Solarkollektorfläche hat eine Jahresleistung von rund 100.000 Kilowattstunden und wird damit mehr als ein Drittel des Hausenergiebedarfs abdecken. Über eine Zisterne wird zusätzlich Regenwasser für die Bewässerung der Grünanlagen gespeichert. Die Reduktion der Heizkosten gegenüber einem vergleichbaren Wohnhaus in konventioneller Bauweise wird vom Bauträger mit bis zu 32.000 Euro jährlich beziffert. Die Baukosten belaufen sich auf knapp über zehn Millionen Euro. Die Gesamtfertigstellung der Wohnhausanlage ist mit Herbst 2007 geplant.

Artikel aus: bau.zeitung 4/5/07, S. 6f.

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Anhand des Bauvorhabens ­Kindergarten Schwoich wurde in ­einer Studie der Einsatz von BIM unter die Lupe ­genommen und auf ­seine Praxistauglichkeit für KMUs hin überprüft.
Aktuelles
13.10.2020

BIM-Punktlandung: Wie BIM in der Praxis eingesetzt werden kann und welche Vorteile sich daraus ergeben, zeigt eine aktuelle Forschungsstudie am Beispiel der Kindergartenerrichtung in Schwoich.

Während des 3D-Betondruck-Vorgangs können manuelle Arbeiten durchgeführt werden.
Aktuelles
13.10.2020

Schicht für Schicht: Das zweigeschoßige Einfamilienhaus mit 80 Quadratmeter Wohnfläche pro Geschoß entsteht in Beckum.

Gemeinsames Projekt: Lehrlingsexpertin Petra Pinker (l.) und Unternehmensberaterin Sabine Trnka, Geschäftsführerin von Mmittelpunkt Consulting und Partnerin bei Acon Management Consulting, haben gemeinsam das Coaching-Projekt Lean4Future ins Leben gerufen.
Aktuelles
07.10.2020

Die Spielregeln für die junge Generation sind andere geworden. Work-Life-­Balance und der Sinn in der eigenen Arbeit sind wichtiger denn je, wie Petra Pinker und Sabine Trnka im Interview erklären ...

Recht
07.10.2020

Der Umgang mit Unternehmern, die im Verdacht von verbotenen Absprachen stehen, ist von Auftraggeber zu Auftraggeber unterschiedlich.

Recht
07.10.2020

Ein nicht zu unterschätzendes Haftungsrisiko stellen „öffentlich-rechtliche“ Prüfpflichten dar, aber nicht immer werden diese Aufgaben in der Praxis ernst genommen.

Werbung