Direkt zum Inhalt

Optimale, flexible Raumnutzung

21.02.2008

Derzeit entsteht das Fürstenfelder Innovations- und Technologiezentrum. Geplant ist es als Gemeinschaftsprojekt der Stadtgemeinde Fürstenfeld, dem Gründer- und Servicezentrum Fürstenfeld und der ACC Austria GmbH.

Die Firma Unger Stahlbau wurde als Generalunternehmer für das rund zwölf Millionen teure Projekt beauftragt. Mit diesem umfangreichen Projekt werden neue Impulse für die Region Fürstenfeld gesetzt. Das geplante Zentrum wird der Forschungs- und Entwicklungsmittelpunkt für Kältekompressoren des ACC Konzerns. Die Gesamtfläche dieses Baues ­beträgt 11.000 Quadratmeter. Insgesamt werden rund 650 Tonnen Stahlkonstruktionen verarbeitet. Durch den Stahlbau kann eine offene Bauweise mit einem flexiblen Raumnutzungskonzept optimal verwirklicht werden. Büro- und Hallenflächen stehen in unterschiedlicher Größe zur Anmietung zur Verfügung. Der Hallenneubau mit 7.700 Quadratmetern und die neuerrichteten Büroflächen mit 6.100 Quadratmetern bieten ihren zukünftigen Mietern Büros in einer Größe ab 30 Quadratmeter an. Für die zukünftigen Mieter stehen neunzig Parkplätze, entsprechende Verkehrsanbindungen und ein allgemein zugänglicher Seminarraum sowie eine Cafeteria zur Verfügung, was zu den vielen Vorzügen der Gesamtanlage zählt. Bei der Gestaltung des Gebäudes wurde die Lehre von Feng-Shui angewendet. Damit soll ein positives Raumklima geschaffen werden, das mit einem eigens erarbeiteten Lichtkonzept noch ergänzt wird. Die Fertigstellung ist für das Frühjahr 2008 geplant.

aus: bau.zeotung 7/08, S. 6

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

(v.l.n.r.): DI Harald Mayr (Institutsleiter BTI), Mag. Dr. Henrietta Egerth (Geschäftsführerin FFG), Lisa Schiefermayr, Michael Strassmair, Rita Trautwein, Ing. Martin Trautwein (alle Rapperstorfer Automation), Staatssekretär Dr. Harald Mahrer, Ing. Christoph Mostler (Standortleiter Maba), Florian Hangweyrer (Beko Engineering), Ing. Hubert Rapperstorfer (Geschäftsführer Rapperstorfer Automation), Birgit Schimak und DI Martin Leitl (Präsident ACR)
Aktuelles
08.10.2015

Das oberösterreichische Start-up-Unternehmen Rapperstorfer steht kurz vor der Weltpremiere seiner vollautomatisch produzierten Korbwand.

Das Rautendach des neuen Wiener Hauptbahnhofs gewann den Europäischen Stahlbaupreis.
News
16.09.2015

Die Unger Steel Group überzeugte erneut mit der Stahlkonstruktion des Rautendachs des Hauptbahnhofs und erhielt dafür den Europäischen Stahlbaupreis der European Convention for Constructural ...

Die Plus City in Pasching wird ausgebaut.
News
10.06.2015

Unger Stahlbau realisiert in Pasching eindrucksvolle Stahlkonstruktionen beim Ausbau der Plus City.

Sechs Lagerhallen mit über 1,5 Kilometer Gesamtlänge und 20.000 Tonnen Stahl wird die Unger Steel Middle East FZE bis 2016 in Saudi Arabien bauen.
Aktuelles
15.04.2015

Sechs Lagerhallen baut die Unger Steel Group ab Mai in Saudi Arabien. 22.000 Tonnen Stahl werden auf über 1,5 Kilometer Gesamtlänge verarbeitet.

News
19.08.2014

Fünf Monate hat die Unger Steel Group für den Bau einer Produktionshalle und eines aufgesetzten Penthouse Zeit. Der Auftrag kam von Redwell Manufaktur GmbH.

Werbung