Direkt zum Inhalt
RACE FOR FUTURE: V.l. Organisator Günter Lang, Ministerin Leonore Gewessler, Wiener Vz-Bürgermeisterin  Birgit Hebein und Josef Eberhardsteiner, Vizerektor der TU Wien.

Passathon: Radeln fürs Klima

28.08.2020

Der Passathon rückt 350 Klimaschutzobjekte in ganz Österreich ins Licht.

Der Bausektor ist für 50 Prozent des weltweiten Ressourcenverbrauches und 30 Prozent des weltweiten Energieverbrauches verantwortlich. Dabei kann Bauen auch anders, wie zahlreiche Projekte im ganzen Land zeigen. Beim „passathon - Race for Future“ werden österreichweit 350 nachhaltige Gebäude - sogenannte Passathon-Leuchttürme - vorgestellt. Um die ambitionierten Ziele der Klimaneutralität bis 204 zu schaffen, ist es unbedingt erforderlich, einerseits die Sanierungsraten deutlich zu erhöhen, aber vor allem die energetische Qualität der Gebäude sowohl im Neubau wie in der Sanierung auf die besten verfügbaren Standards rasch anzuheben. Positive Beispiele dafür gibt es genügend“, sagt Klimaschutzministerin Leonore Gewessler bei der Vorstellung des diesjährigen Passathon-Race.

Einfach losradeln

Alle Objekte, die beim Passathon angeradelt werden können, zeichnen sich durch einen um bis zu 90 Prozent geringeren Energieverbrauch im Vergleich zu herkömmlichen Bauten aus. „Die Leuchttürme zeigen, dass dies für alle Nutzungsarten, Bauweisen, und Baustile problemlos realisierbar ist. Und ganz nebenbei wird viel Geld gespart", erklärt Passathon-Organisator Günter Lang, der mit seiner Initiative alle einlädt, sich aufs Rad zu schwingen und die Leuchttürme des nachhaltigen Bauens selbst zu erleben. Interessierte müssen sich dafür einfach nur die App „Österreich radelt" installieren, für den Passathon registrieren und losradeln. Man kann den unverbindlichen Radroutenvorschlägen folgen oder eine individuelle Tour zusammenstellen.

 

Werbung

Weiterführende Themen

Wien sind rund 50 Prozent der neu gebauten Einheiten 1-2 Zimmerwohnungen und lediglich 15 Prozent haben vier Zimmer und mehr. In Niederösterreich ist die Anzahl der großen Wohnungen - mit vier oder mehr Zimmern - doppelt so hoch
Aktuelles
19.05.2020

Der WKÖ-Fachverband Immobilien hat gemeinsam mit Exploreal Daten zur Neubausituation in Niederösterreich erhoben und zieht einen Vergleich zu Wien.

Die Fertigstellung des Bildungscampus Atzgersdorf ist für Sommer 2022 geplant .
Aktuelles
13.05.2020

Die Habau freut sich über den Zuschlag der Stadt Wien für den Bildungscampus Atzgersdorf und Deutschordenstraße.

Kein Papier mehr nach Corona: Die Krise wird die Digitalisierung enorm vorantreiben
Aktuelles
03.04.2020

Ishap bietet nicht nur einen Digitalisierungsservice für Bauakte und das komplette Bauwerksbuch. Im Digitalen Haus von Ishap können alle Daten zu einem Gebäude während der gesamten Lebenszyklus ...

Aktuelles
11.02.2020

Wie positioniert man sich erfolgreich am österreichischen Wohnbaumarkt? Die Teilnehmer des ersten Wohnbau-Kongresses erhielten Ende Jänner zahlreiche Anregungen. 

Im 14. Bezirk entstehen mit dem BUWOG-Projekt „Kennedy Garden“, aufgeteilt auf mehrere Bauteile, rund 500 neue Wohneinheiten.
Aktuelles
28.01.2020

Die Buwog präsentiert ihre Wiener-Elf für das laufende Jahr.

Werbung