Direkt zum Inhalt

Planungsfehler kosten Geld:

16.02.2005

Die schwersten Unfälle am Bau geschehen bei
Arbeiten am Dach. Aber nicht nur Unfälle verursachen Kosten: Eine EU-Studie zeigt, dass zwei Drittel aller Unfälle und Mängel ihre
Ursache in der Planung haben. Beratung und eine Checkliste, um Planungsfehler zu vermeiden, sind wichtige Themen der AUVA (Allgemeine Unfallversicherungsanstalt) Landesstelle Wien bei der Oberwarter Baumesse vom 24. bis 27. Februar 2005 in der Halle 1, am Stand 204, des Messezentrums. Ein weiterer Schwerpunkt: Weiterbildung von Maurerlehrlingen.

Gemäß dem Motto: "Sicherheit beim Bauen spart Geld" informieren AUVA-Unfallverhütungs-experten über wichtige Vorkehrungen zum Schutz der Gesundheit. Zudem beteiligt sich die AUVA am Informationstag über Sicherheit bei Arbeiten am Dach, der von den Innungen der Dachdecker, Spengler und Zimmermeister erstmals gemeinsam durchgeführt wird.
Information und Unterlagen über rechtliche Fragen wie Verantwortung und Haftung sind für die Messebesucher vorbereitet.

Nicht nur Unfälle verursachen Kosten, sondern auch Mängel bei der Planung und Ausführung. Gemeinsam mit der Arbeitsinspektion wurde
eine Checkliste entworfen, die zwischen 9.00 und 18.00 Uhr beim AUVA-Stand in Halle 1 erhältlich ist.

Ein weiterer Schwerpunkt ist die gezielte Information und Schulung von Maurerlehrlingen. Laut Auskunft der Bauinnung erlernen immer
weniger junge Menschen den Beruf Maurer. Immer mehr Arbeiten beim Hausbau könnten in Zukunft von nicht qualifiziertem Personal durchgeführt werden. Die Folgen: Mehrkosten auf Grund von Qualitätsproblemen und mehr Unfälle auf den Baustellen. Die AUVA unterstützt daher die von der Wirtschaftkammer gestartete Qualifikationsoffensive, um den Beruf Maurer für junge Burgenländer wieder attraktiv zu machen und bietet Weiterbildungsseminare an.

Für Fragen steht Ing. Anton Kerschbaum von der AUVA-Außenstelle Oberwart, Telefon: (03352) 35356 - 300, Hauptplatz 11, zur Verfügung. Die AUVA finden Sie im Internet unter www.auva.at
und unter www.auva.at/wien die Landesstelle Wien.

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Normen
04.08.2020

Die ÖNorm EN 13670 „Ausführung von Tragwerken aus Beton“ bleibt weiterhin aktuell und wird durch die Nationalen Festlegungen in der ÖNorm B 4704 ergänzt.

VÖB-Präsident Franz Josef Eder ist mit der aktuellen Entwicklung zufrieden, kritisiert aber, dass im aktuellen Plan der Bundesregierung kein Förderungen massiver Bauweisen vorsieht.
Aktuelles
04.08.2020

Die aktuell stabile Auftragslage lassen die Beton- und Fertigteilbranche positiv in die Zukunft blicken. Gleichzeitig fordert man eine gerechte Streuung der Fördermaßnahmen.

Thomas Löckinger (r.) übernimmt mit 1.8.2020 die Baumarkt-Vertriebsleitung für die Baumit GmbH in Österreich. Er folgt Johann Holy (l.), der nach 21 Jahren als erfolgreicher Vertriebsleiter seinen wohlverdienten Ruhestand antritt.
Aktuelles
29.07.2020

Baumit hat eine neue Baumarkt-Vertriebsleitung Österreich. Wer auf Johann Holy folgt, lesen Sie hier.

Aktuelles
27.07.2020

Die Zugriffszahlen der E-Baulehre in Wien haben sich von rund 1.100 Zertifizierungen im März auf rund 8.400 Zertifizierungen bis Anfang Juli knapp versiebenfacht. 

"Wir sind besonders stolz, dass wir trotz aller Corona-Widrigkeiten die Kapazitätserweiterung in Serbien plangemäß fertigstellen konnten", sagt Austrotherm-Geschäftsführer Klaus Haberfellner.
Aktuelles
23.07.2020

Austrotherm nahm dieser Tage in der südserbischen Großstadt Nis eine neue XPS-Produktionslinie in Betrieb.

Werbung