Direkt zum Inhalt

Porr holt Großauftrag der Deutschen Bahn

25.07.2011

Der heimische Baukonzern Porr baut für die Deutsche Bahn 90 Kilometer einer Hochgeschwindigkeitsstrecke sowie weitere Bauten mit einem Finanzvolumen von über 200 Millionen Euro. Die Porr setzt dabei ein System ein, das sie gemeinsam mit den ÖBB entwickelt hat.

Der börsenotierte Baukonzern Porr hat von der Deutschen Bahn einen Auftrag über 200 Millionen Euro erhalten. Es geht um den Neubau der Eisenbahn-Hochgeschwindigkeitsstrecke Erfurt - Leipzig/Halle, Abschnitt Erfurt - Gröbers.

Die Österreicher werden die Fahrbahn für ein 90 Kilometer langes Teilstück bauen sowie 22 Kilometer Lärm- und Windschutzwände errichten.

Zum Einsatz kommt dabei das von Porr gemeinsam mit den ÖBB entwickelte System "Feste Fahrbahn", das in Österreich seit 1995 als Regelsystem verwendet wird, teilte der Konzern am Freitag mit. Das Bauprojekt soll bis Ende 2013 abgeschlossen sein. (apa, pm)

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Obmann des Fachverbandes Steine-Keramik Robert Schmid mit Geschäftsführer Andreas Pfeiler
Branche
16.09.2020

Die Konjunkturerhebung des Fachverbands Steine+Keramik zeigt für das erste Halbjahr 2020 einen wenig überraschenden Umsatzrückgang. 

„Das schlimmste mag hinter uns liegen, aber die Erholung ist nach dem Corona-Lockdown frühzeitig zum Erliegen gekommen.
Aktuelles
09.09.2020

Die Unternehmen der WKÖ-Sparte Gewerbe und Handwerk sind von wirtschaftlicher Normalität weit entfernt. Konjunktur-Impulse könnten Umsatzverluste minimieren. 

Bauhandbuch
14.09.2020

Einmal im Jahr liefern wir Ihnen in Zusammenarbeit mit der WKO umfassende Kalkulationsbeispiele für Baugewerbe und -industrie.

Aktuelles
10.09.2020
Bernhard Hirschmüller, Geschäftsführer Velux Österreich (l.), und Georg Scattolin, Leiter des internationalen Programms bei WWF Österreich, freuen sich auf die gemeinsame Umsetzung des Projekts.
Aktuelles
01.09.2020

Die VELUX Gruppe verpflichtet sich, zukünftige CO2-Emissionen zu reduzieren und zugleich den historischen Fußabdruck des Unternehmens seit seiner Gründung im Jahr 1941 zu binden - insgesamt 5,6 ...

Werbung