Direkt zum Inhalt
 
v.l. Franz Reisinger (Geschäftsleitung, Reisinger Gesellschaft m.b.H.), Kurt Lackner (Geschäftsführer, PORR Umwelttechnik GmbH), Martin Richter (Abteilungsleiter Aufschlussbohrungen, PORR Umwelttechnik GmbH), Stephan Hammer (Bereichsleiter, PORR Umwelttechnik GmbH), Isabella Reisinger (Geschäftsleitung, Reisinger Gesellschaft m.b.H.), Christoph Holzer (Kaufmännische Leitung, PORR Umwelttechnik GmbH)

Porr übernimmt Reisinger Gesellschaft m.b.H.

13.03.2019

Im Februar 2019 hat PORR die grundsätzliche Einigung mit den Eigentümern über den Erwerb der Reisinger Gesellschaft m.b.H. erzielt. 

Nach Eintritt der aufschiebenden Bedingungen geht das Familienunternehmen in die Porr über. Das Closing ist für April 2019 geplant.
Die Reisinger Gesellschaft m.b.H. wurde 1970 von Franz Reisinger als Einzelunternehmen in Ennsdorf, Niederösterreich gegründet und besitzt lang Expertise in den Bereichen Brunnenbau, Brunnenregenerierung sowie Erkundungs- und Horizontalbohrungen. Mittlerweile betreibt Reisinger zwei Standorte in Österreich. Aktuell sind 36 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei dem Unternehmen beschäftigt, die Produktionsleistung lag im Vorjahr bei rund drei Millionen Euro. „Reisinger hat jahrzehntelange Erfahrung mit modernsten Bohrverfahren und zählt zu den leistungsfähigsten Anbietern Österreichs. Mit der Übernahme bauen wir die Leistungsfähigkeit der PORR Umwelttechnik GmbH weiter aus", sagt Kurt Lackner, Geschäftsführer der Porr Umwelttechnik GmbH. „Speziell in den Bereichen Brunnenbau und bei Aufschlussbohrungen. Gleichzeitig können wir durch die Akquisition unsere Geothermieleistungen und unser Engagement für erneuerbare Energie wirkungsvoll ausbauen."

Werbung

Weiterführende Themen

"Mit der Akquisition stärken wir unsere Marktposition in Tschechien und erlangen, vor allem im Straßenbau, wichtige strategische Vorteile", freut sich Porr CEO Karl-Heinz Strauss über den Kauf.
Aktuelles
03.09.2018

Das Unternehmen wird zur Gänze unter der tschechischen Tochter Porr a.s. in den Konzern eingegliedert.

Rund 163,6 Millionen Euro beträgt das Auftragsvolumen für den Bau des letzten Teilabschnitts der Schnellstraße S61.
Aktuelles
08.08.2018

Die Porr hat den Auftrag für ein weiteres Großprojekt erhalten. Wo und warum es so bedeutsam ist, lesen Sie hier.

"Auch in Zukunft liegt der Fokus bei der Porr auf Konsolidierung und operativer Exzellenz", sagt CEO Karl-Heinz Strauss.
Aktuelles
04.06.2018

Das erste Quartal verlief für die Porr wenig überraschend. Die konkreten Zahlen und was man sich für das Endergebnis 2018 erwartet, lesen Sie hier.

Bereits beim Bau des ersten Abschnitts der Hochdruckgasleitung auf der Strecke Lwówek-Odolanów konnte die Porr ihre Expertise beweisen
Aktuelles
18.05.2018

Die Porr wurde mit dem Bau einer weiteren Gas-Pipeline in Polen beauftragt. Was es kostet und warum es dem Unternehmen wichtig ist neben dem Straßenbau auch im Bereich der Infrastruktur präsent zu ...

Robert Schmid, Geschäftsführer der Baumit Beteiligungen GmbH, freut sich über den Kauf des Fassadengeschäftes des französisch-belgischen Baustoffherstellers Cantillana.
Aktuelles
08.05.2018

Vor fünf Jahren hat Baumit erstmals einen Fuß auf den französischen Markt gesetzt. Mit dem Kauf des Fassadengeschäfts des französisch-belgischen Baustoffherstellers Cantillana wurde nun der ...

Werbung