Direkt zum Inhalt

Republik – das neue Business-to-government Magazin aus dem Wirschaftsverlag

17.06.2009

Der Wirtschaftsverlag launcht mit "republik" das erste Magazin, das sich ausschließlich mit den Entscheidungsträgern des öffentlichen Bereichs auseinandersetzt. Mit einer Auflage von 15.000 Exemplaren ist eine lückenlose Abdeckung der Zielgruppe gewährleistet.

Republik-Leser sind Führungskräfte und Entscheider in Parlamenten, Ministerien, Landesregierungen, Gemeinden, Kammer und Körperschaften, Interessensverbänden und im gesamten Bereich Public Affairs.

"republik" transportiert verständlich und nutzenorientiert aufbereitet Lösungen, Know-How, Projekterfolge, Leistungsschau und Karriereinfos aus den Themenwelten IT & Telekommunikation, Beschaffung, Prozessinnovation, Mobilität, Recht, Führung & Management führt Thomas Zembacher in einer ersten Stellungnahme zum neuen Magazin aus. Es ist enorm wichtig der werbenden Industrie einen effektiven Zugang zum öffentlichen Bereich zu legen. Mit republik scheint uns dies von Anfang an gelungen zu sein. Das Feedback auf das neue Magazin ist sehr positiv. Stellungnahmen dazu erreichten uns von unterschiedlichen Seiten unter anderem von Bundeskanzler Werner Faymann der zur Einführung des neuen Magazins wie folgt Stellung nimmt: "Der öffentliche Dienst und seine vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leisten täglich für Österreich und seine Bevölkerung unersetzbare Arbeit. Ich finde es sehr positiv, dass es mit "republik" nun eine Zeitschrift gibt, die diese Leistungen in den Mittelpunkt rückt und Interessierten zugänglich macht. Besonders freut mich die Intention, erfolgreiche Kooperationen zwischen öffentlichen Dienst und Privatwirtschaft vorzustellen. Ich wünsche "republik" einen großen Erfolg und vor allem viele interessierte Leserinnen und Leser!" Die zweite Ausgabe von "republik" erscheint im Oktober und setzt sich mit dem Themenschwerpunkt Staat und Gesundheit auseinander.

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Josef Muchitsch und Erwin Soravia haben eine gemeinsame Agenda, um Baugenehmigungen zu beschleunigen und Arbeitsplätze zu sichern.
Aktuelles
23.07.2020

Baugenehmigungen müssen dringend beschleunigt werden, sind sich die Gewerkschaft Bau-Holz und Österreichs Projektentwickler einig. Aktuell warten rund 25 Milliarden Euro warten darauf, auf ...

Recht
04.08.2020

Entdeckt ein Bieter Mängel in der Ausschreibung, besteht eine Warnpflicht – und zwar bereits vor Vertragsabschluss.

Recht
04.08.2020

Wann ist ein Kostenvoranschlag verbindlich, und welche Auswirkungen hat dies auf den Anspruch auf Mehrkosten? Ein Überblick.

Normen
04.08.2020

Die ÖNorm EN 13670 „Ausführung von Tragwerken aus Beton“ bleibt weiterhin aktuell und wird durch die Nationalen Festlegungen in der ÖNorm B 4704 ergänzt.

VÖB-Präsident Franz Josef Eder ist mit der aktuellen Entwicklung zufrieden, kritisiert aber, dass im aktuellen Plan der Bundesregierung kein Förderungen massiver Bauweisen vorsieht.
Aktuelles
04.08.2020

Die aktuell stabile Auftragslage lassen die Beton- und Fertigteilbranche positiv in die Zukunft blicken. Gleichzeitig fordert man eine gerechte Streuung der Fördermaßnahmen.

Werbung