Direkt zum Inhalt
Spundwand-Setzung am Hauptstandort der Rondo Ganahl AG in der Marktgemeinde Frastanz.

Schweres Gerät

08.11.2016

Das Ramm- und Bohrgerät LRB 355 nimmt mittels Eco-Silent-Mode Rücksicht auf die Nerven von Bau-Anrainern.

Am Gelände der Vorarlberger Rondo Ganahl AG, Papier- und Verpackungshersteller mit Hauptsitz in der Marktgemeinde Frastanz, wird ein neues Hochregallager samt logistischem Anbau errichtet. Für die Absenkung des Grundwasserspiegels (um rund drei Meter) und die nötige Absicherung der Baugrube waren Spundungsarbeiten auf einer Fläche von rund 7.500 Quadratmetern notwendig. Um die U-Profil-Bohlen mit ihrer Länge von elf bis zwölf Metern entsprechend ihrem Zweck in den Boden einzubrigen, kam das Ramm- und Bohrgerät LRB 355 von Liebherr zum Einsatz.

Freie Sicht

Die besonders kraftstoff-effiziente, dieselbetriebene Maschine mit einer Motorleistung von bis zu 600 Kilowatt besticht durch einen großen Arbeitsbereich dank Parallelkinematik. Die direkt am Mäkler montierten Winden gewährleisten eine hindernisfreie Sicht von der Fahrerkabine aus. Erfreulich für die Baustellen-Anrainer: Der LRB 355 kann im Eco-Silent-Mode ohne Beeinträchtigung der Leistungsfähigkeit - aber bei deutlicher Reduktion des Dieselverbrauchs - mit spürbar geringerem Lärmpegel betrieben werden.

Die Projektleiter der für den Rondo-Neubau eingesetzten Bau-Unternehmen I+R Schertler, Tomaselli sowie Hilti & Jehle betonen die „Multifunktionalität“, Flexibilität und Effizienz des Geräts.

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Sieben Hydroseilbagger und ein Ramm-und-Bohr-Gerät, Typ LRB 255: Auftragnehmer Fensma vertraut bei der Umsetzung auf Liebherr.
Aktuelles
10.04.2018

Insgesamt acht Geräte aus der Liebherr-Flotte arbeiten aktuell an der Realisierung eines hochmodernen Busterminals in Moskau.

Cat 988K XE, der erste Radlader mit diesel-elektrischem Antrieb. Der Elektrobooster sorgt dafür, dass der XE um 25 Prozent weniger Sprit verbraucht.
Aktuelles
12.02.2018

Auch für Baumaschinenhersteller sind Elektroantriebe ein heißes Thema geworden. Derzeit werden im Wettlauf um die Kunden zahlreiche Prototypen zur Serienreife gebracht.
 

Baggerkabine von Volvo: Der skandinavische Hersteller meint, dass die meisten Fahrer diese Marke wegen der Gestaltung  der Kabine und der Bedienerfreundlichkeit bevorzugen.
Aktuelles
16.01.2018

Fahrer sprechen beim Baumaschinenkauf ein gewichtiges Wort mit. Mit einem optimalen Arbeitsplatz wollen sie die Hersteller für ihre Marken gewinnen.

Auf 2.975 Metern überragt der Liebherr-Kran ganz Deutschland: Er bildet derzeit den höchsten Punkt des Landes.
Aus der Branche
19.07.2017

Die Aufgabe: ein Baukran auf knapp 3.000 Metern Berghöhe. Liebherr hat dies im Rahmen der Bauarbeiten für die Zugspitzen-Seilbahn gelöst, die im Dezember 2017 eröffnet werden soll.

News
11.04.2017

Hersteller Liebherr präsentiert mit „Likufix“ ein Schnellkupplungssystem für seine Hydraulikbagger und Radlader der mittleren Baureihe.

Werbung