Direkt zum Inhalt
Einer von vielen „bewehrten“ Einsätze von Suessco Sensors.

Sensoren im Beton

02.12.2019

Heigl und Suessco bilden den Betoniervorgang einfach und in Echtzeit ab.

Dokumentation und Qualitätssicherung werden im Bauwesen immer wichtiger. Um des Problems der hohen Kosten dieser Dokumentationen sowie des komplizierten und „kabellastigen“ Handlings Herr zu werden, ist der Sonderschalungsprofi Heigl Bau mit dem niederösterreichischen Hightech-Sensorentwickler ­Suessco ­Sensors eine Entwicklungspartnerschaft eingegangen. Das Ziel: zerstörungsfrei und leicht verständlich an verschiedenen Stellen des betonierten Baukörpers zeitlich unbegrenzt genaue Temperaturverläufe automatisiert auszulesen, zu dokumentieren und weiterzuverarbeiten? Die Lösung soll das Suess­co-Betonsensorensystem mit der Möglichkeit vollkommener Strom-Passivität bieten: Der Sendeteil des ­Sensors wird direkt auf der ersten Bewehrungslage montiert und miteinbetoniert. Zusätzlich ­werden mehrere Temperaturfühler mittels Kabeln ­mehrere Meter im Baukörper verteilt. Das Auslesen erfolgt dann entweder über ein Handheld-Lesegerät von außen, welches die Daten vor Ort anzeigt bzw. auf der Onlineplattform ablegt. Alternativ dazu kann man über eine fixe Empfangs-/Sendeeinheit den Temperaturverlauf bequem vom Büro aus mitverfolgen. 

Werbung

Weiterführende Themen

Die Geschäftsführer der neuen Metallica Stahl- und Fassadentechnik GmbH: v.l. Jürgen Laky und Peter Tropper
Aktuelles
23.01.2020

Die Strabag-Tochter Metallica Stahl- und Fassadentechnik GmbH geht seit diesem Jahr eigene Wege.

Recht
22.01.2020

Sie dachten nicht, dass man Vergaberecht auf einer Seite erklären kann? Die folgenden Zeilen überzeugen vom Gegenteil.

Recht
22.01.2020

Der Nachbar eines Baugrundstücks hat einen Ausgleichsanspruch gegen den Bauherrn, wenn sein Gebäude durch die Bauführung beschädigt wird. Besteht ein solcher Anspruch aber auch dann, wenn der ...

Service.
22.01.2020
Ihre Fragen zum Thema BIM, beantwortet von den BIM-Baumeistern.
Normen
22.01.2020

Die bewährte Verfahrensnorm ÖNorm B 2061 liegt als neuer Entwurf zur Stellungnahme bis Ende Jänner 2020 auf.

Werbung