Direkt zum Inhalt
Bosch plant den Geschäftsbereich Bosch Global Service Solutions neu zu gründen.

Service neu geregelt

05.08.2015

Bosch will mit der Neugründung des Bereichs Global Service Solutions durch einen umfassenden Ansatz für Shared Services weniger Verwaltungsaufwand und höhere Servicequalität bieten.

Bosch plant zum Jahresbeginn 2016 den Geschäftsbereich Bosch Global Service Solutions (SO) neu zu gründen, um das Angebot an in- und externen Dienstleistungen zu bündeln. Neben der Fortführung der Servicelösungen - wie z.B. eCall, Customer Support und Business Process Outsourcing -  soll SO innerhalb von Bosch zugleich der umfassende Dienstleister für Shared Service Funktionen in Verwaltung und Vertrieb werden. Der Bereich entsteht aus dem bisherigen Produktbereich Service Solutions der Bosch Sicherheitssysteme GmbH und soll später in eine eigene Rechtseinheit überführt werden. „Das Angebot im Bereich der Dienstleistungen wird Bosch vor allem im Hinblick auf die sich schnell verändernden Märkte und dem, durch das Internet der Dinge, beschleunigten technologischen Wandel weiter ausbauen“, stellt Stefan Hartung, Geschäftsführer der Robert Bosch GmbH, fest. Mit einem kontinuierlich zweistelligen Wachstum in den vergangenen Jahren habe sich der Produktbereich Service Solutions sehr gut entwickelt und schaffe weltweit rund 500 neue Stellen pro Jahr.

Das Unternehmen will intern damit seine Prozesse kontinuierlich verbessern. Die weltweit bereits bestehenden und zukünftigen Shared Services bei Bosch sollen gebündelt und auf eine gemeinsame, einheitliche Basis gestellt werden, was zu einer Steigerung der Servicequalität und -effizienz sowie zur Reduzierung von Verwaltungsaufwand führen soll. Zugleich wird es die Aufgabe des neuen Geschäftsbereichs sein, das Angebot für externe Kunden weiter auszubauen. Im Fokus stehen neben verschiedenen Shared Service Lösungen für Verkehr und Gebäude auch die Kundenkommunikation und die Betreuung der Kunden. 

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

„Durch die Zusammenführung wollen wir nach außen zeigen, dass wir zusammen ein starkes Team sind", so erläutert Karl-Heinz Strauss, CEO der Porr.
Aktuelles
13.09.2016

Die Teerag-Asdag heißt ab sofort Porr "Tiefbau".

Die Tiefgaragen-Abschleppvorrichtung überzeugte Jury und ÖAMTC gleichermaßen. V.l.n.r.: Aloisa Gurtner vom ÖAMTC Salzburg, der Lehrer DI Markus Palir sowie die Preisträger Felix Niederreiter, Wolfgang Ortler und Florian Meister von der HTBLuVA Salzburg.
Aktuelles
14.06.2016

Am 8. Juni wurden im Tech Gate Wien herausragende HTL-Projektarbeiten mit dem „Bosch Technik fürs Leben-Preis 2016“ ausgezeichnet.

Klaus Peter Fouquet zeigt sich mit dem Österreichergebnis des abgelaufenen Geschäftsjahres zufrieden.
Aktuelles
07.06.2016

Bosch Österreich konnte 2015 erfolgreich beenden und auch das Geschäftsjahr 2016 begann gut.

Kress-Elektrik präsentiert einen neuen Geschäftsführer.
News
21.07.2015

Nach einer harten Zeit und dem Verkauf an Callista Private Equity präsentiert Kress-Elektrik nun einen neuen Geschäftsführer.

Sonderthemen
26.04.2014

Mit einer neuen Vertriebsstruktur und der Verschmelzung einiger Gesellschaften will Kirchdorfer die Betonfertigteilsparte neu aufstellen. 

Werbung