Direkt zum Inhalt

Siemens Österreich errichtet Einkaufszentrum in Zagreb

22.09.2008

Siemens Österreich wurde von der Firma Stipic Grupa d.o.o. mit Sitz in Kroatien mit der Lieferung und Errichtung der gesamten technischen Gebäudeausrüstung für ein neues Einkaufszentrum in Zagreb betraut. Der Auftrag beinhaltet das Engineering, die Lieferung, die Montage sowie die Inbetriebsetzung für die Anlagenteile der Heizungs-, Klima-, Lüftungs-, Building Management-, Elektro-, Kommunikations- und Sicherheitstechnik. Das Auftragsvolumen beträgt rund 26,1 Millionen Euro.

Shopping Center Zagreb in Kroatien einzigartig

Das Einkaufszentrum im Nordwesten von Zagreb bietet ein neues Shoppingerlebnis, da es sowohl von der Dimension als auch vom Angebot her einzigartig ist. Die Gesamtfläche wird ca. 215.000m² umfassen - das entspricht ungefähr einer Größe von 30 Fußballfeldern, wobei 137.000m² für die Einkaufsfläche vorgesehen sind und der Rest für das offene Parkdeck beansprucht wird. Das Investment wird von einer österreichischen Gruppe getragen, die Fertigstellung des Einkaufszentrums ist mit Oktober 2009 festgelegt.

Komplette technische Gebäudeausrüstung aus einer Hand

Flexibilität, technische Kompetenz, das Projektmanagement-Know-How und letztendlich der konkurrenzfähige Preis gaben den Ausschlag für die Auftragsvergabe an Siemens Elin Buildings and Infrastructure (B&I) Österreich und das Tochterunternehmen Siemens Elin Kroatien, das hauptsächlich für Montage und Engineering verantwortlich zeichnet. Siemens stand als Technikpartner bereits in der Projektentwicklungsphase fest und konnte so den Kunden optimal und bereits in der Konzeptionsphase beraten. Siemens liefert bei diesem Projekt Anlagenteile für die Heizungs-, Klima-, Lüftungs- und Sanitärtechnik wie zum Beispiel Lüftungszentralgeräte, Kesselhäuser, Kältezentralen incl. Eisspeichersysteme, sowie das komplette Building Management System . Weiters ist das Unternehmen für die Elektrotechnik wie Mittel- und Niederspannungsverteilung, Transformatoren, Notstromaggregate, Erdung und Blitzschutz als auch Beleuchtungen zuständig. Auch die Kommunikations- und Sicherheitstechnik liegt im Aufgabenbereich des Unternehmens. So wird das Einkaufszentrum unter anderem mit Antennenverkablungen, Videoüberwachungs-, Alarm-, Sprech-, Brandmelde- oder Telefonanlagen von Siemens ausgestattet.

Technische Innovation im Kühlbereich

Als Besonderheit des Projektes sind die hochwertige Ausstattung und eine innovative Lösung für die Gebäudekühlung hervorzuheben. So wird ein exakt auf die kältetechnischen Anforderungen des Gebäudes, sowie auf den limitierten Stromanschluss abgestimmtes Eisspeichersystem zur Energieoptimierung eingesetzt. Durch dieses innovative Kühlsystem werden die Laufzeiten und Belastungen der Kälteerzeuger optimiert und somit der Gesamtwirkungsgrad des Kältesystems erhöht sowie die laufenden Elektroanschlusskosten gesenkt.

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung
Werbung