Direkt zum Inhalt

Im Jahr 2014 installierte Solid eine Solarkollektorfläche auf dem Gelände des AEVG-Fernheizwerks Graz, jetzt musste das Unternehmen einen Sanierungsplan beantragen.

Solid ist insolvent

04.06.2019

Die steirische Solid Gesellschaft für Solarinstallation und Design ist insolvent. Schuld daran soll das Projekt "Big Solar" sein. 

Die steirische Solid Gesellschaft für Solarinstallation und Design mit Sitz in Graz  hat am Montag ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung beantragt. Laut KSV soll die Überschuldung rund 6,1 Millionen Euro betragen. 35 Dienstnehmer und 145 Gläubiger sind davon betroffen. Auslöser ist das steirische 200-Millionen-Euro-Vorzeigeprojekt "Big Solar". Dieses wurde 2015 entwickelt und sollte mit Hilfe der weltgrößten Solaranlage die Fernwäremversorgung in Graz sicherstellen. Laut Angaben des Unternehmens gab es dabei Schwierigkeiten mit einem dänischen Vertragspartner.

Die Verbindlichkeiten sollen sich auf rund 7,8 Millionen Euro belaufen, diesen sollen Aktiva von 1,7 Millionen Euro gegenüberstehen. Angestrebt wird ein Insolvenzfortbetrieb und der Abschluss eines Sanierungsplans.

Werbung

Weiterführende Themen

Service
27.08.2014

Aus aktuellem Anlass soll nachstehend der Fall untersucht werden, in dem der Auftraggeber seinen Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommt und der Auftragnehmer begründete Zweifel an der ...

Meinung
17.07.2014

Die Insolvenzstatistik zum ersten Halbjahr 2014 zeigt: Mit 531 Insolvenzfällen und Verbindlichkeiten von fast 200 Millionen Euro ist die Bauwirtschaft auch heuer Spitzenreiter aller Branchen – ...

Service
20.09.2013

Die Insolvenz eines namhaften österreichischen Bauunternehmens hat zahlreiche rechtliche Probleme aufgeworfen.

Service
23.08.2013

Auf einer Baustelle kommt es zu einem erheblichen Schadensfall. 

News
10.07.2013

Die Insolvenzstatistik der KSV1870 für das erste Halbjahr wirkte im Vergleich relativ positiv. Die Anzahl der eröffneten Insolvenzen ging zurück, damit verbunden auch die Verbindlichkeiten und ...

Werbung