Direkt zum Inhalt

Steiermark: Sanierungen und neue Röhre am Gleinalmtunnel

07.09.2011

Die Asfinag wendet heuer 70 Millionen Euro für Sanierungen bestehender Schnellstraßen in der Steiermark auf, bis 2017 soll weiteres Geld im dreistelligen Millionenbereich in den Bereich gehen. Parallel erfolgt 2013 der Baubeginn für die zweite Röhre des Gleinalmtunnels auf der A9.

Die Asfinag wird heuer rund 70 Millionen Euro für die Sanierung bestehender steirischer Schnellstraßen- und Autobahnteilstücke aufwenden. Das kündigte Geschäftsführer Gernot Brandtner in Graz an.

Dazu kommen Investitionen in den nächsten sechs Jahren im dreistelligen Millionen-Euro-Bereich, die vor allem in die Fertigstellung der zweiten Röhre des Bosrucktunnels auf der Pyhrnautobahn an der A9 sowie den Bau der zweiten Röhre des Gleinalmtunnels, ebenfalls an der A9, fließen.

Die größten Projekte der Asfinag in der Steiermark 2011

Für Brandtner ist die Instandsetzung des Niklasdorftunnel auf der S6 - neben den bereits laufenden Sanierungen wie jenen auf dem steirischen Wechsel-Abschnitt der Südautobahn A2 oder der Semmering Schnellstraße zwischen Leoben-West und St. Michael das größte Bauprojekt im Jahr 2011.

Im Zuge der Sanierung der gesamten Tunnelkette Bruck beginnt Anfang Oktober bis Sommerbeginn 2013 die Generalsanierung der Röhre mit neuer Videotechnik, Beleuchtung, Lüftung und Löschwasserleitung.

Sperre der Nordröhre vor drei Jahren

Zusätzlich habe man beim Niklasdorftunnel das bekannte Problem mit dem Rutschhang auf der Ostseite des Tunnels. Vor drei Jahren musste ja die Nordröhre des Tunnels für drei Wochen wegen Rissen in der Tunnel-Innenschale gesperrt werden.

Der Tunnel wurde damals mit einer zweiten Innenschale zwischensaniert. Seither überwacht eine permanente Messstelle den Hang. Die Gesamtkosten kommen hier auf 58,3 Millionen Euro. Mit den Sanierungen der beiden Tunnel Bruck und St. Ruprecht von 2013 bis 2015 werde die gesamte Tunnelkette Bruck fertig sein.

Laut Verkehrslandesrat Kurzmann seien durch die stetigen Sanierungen in den Tunnels die Personenschäden und Bränden  von 119 Ereignissen im Jahr 2007 auf 61 Ereignisse im Jahr 2010 gesenkt worden.

Zweite Röhre des Gleinalmtunnels auf der A9 in Planung

Die Planungen für die zweite Röhre des Gleinalmtunnels auf der A9 haben bereits begonnen, eine UVP werde nicht erforderlich sein, so Brandtner, das sei mit dem Verkehrsministerium abgestimmt. Baubeginn ist 2013, Ende 2017 soll die neue Röhre dem Verkehr übergeben werden. Dann erfolgt die Sanierung der alten Röhre, der Vollbetrieb ist für 2019 angepeilt. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 315 Millionen Euro.

Die zweite Tunnelröhre des Bosrucktunnels (A9) soll bei Kosten von 208 Millionen Euro 2013 in Betrieb genommen werden. Der Vollausbau des 5,5 Kilometer langen Bosrucktunnels inklusive Sanierung der zweiten Röhre um 82 Millionen Euro ist für 2015 vorgesehen. Neu errichtet wird bis 2013 auch die Tunnelüberwachungszentrale Ardning nahe dem Südportal.

Weitere Rastplätze an steirischen Autobahnen kommen bis 2015 hinzu, mit rund Lkw-Stellplätzen an der A2 am Krachelberg Süd und Krachelberg Nord bei Laßnitzhöhe, bei Lindegg Ost und West sowie bei Premstätten und Schäffern Ost, gefolgt von einem Rastplatz auf der A9 bei Ardning. Bis Ende 2010 wurden für Stellplatzerweiterungen etwa 14,6 Millionen Euro investiert, für die künftigen Projekte stehen rund 22 Millionen Euro zur Verfügung. (apa, pm)

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Die geplanten Streckenneubauten der Asfinag sollen für Verkehrsentlastung sorgen.
Aktuelles
12.03.2019

Das Infrastruktur-Investitionsprogramm 2019 der Asfinag soll für mehr Verkehrssicherheit, mehr Kapazitäten und Verkehrsentlastung sorgen.

Aufgrund einer Verletzung der Sorgfaltspflicht hat die BWSG den Vorstand fristlos entlassen.
Aktuelles
25.02.2019

Die Genossenschaft BWSG feuerte ihre Vorstände. Die interimistische Leitung haben zwei bekannte Gesichter übernommen.

Leyrer und Graf übernimmt die Errichtung der neuen Autobahnmeisterei in Bruck an der Leitha. Das Design der Betriebsstätte stammt von Christian Andexer, dessen Pläne bei einem Architekturwettbewerb gewonnen haben.
Aktuelles
02.08.2018

In Bruck an der Leitha errichtet Leyrer und Graf im Auftrag der Asfinag eine neue Autobahnmeisterei. Sie ist das erste Projekt im Hochbau der Infrastrukturgesellschaft, bei dem BIM in der Planung ...

Großes Projekt, großes Team: Der KOOP Award in der Kategorie Infrastruktur ging an das Projektteam "Umbau Knoten Prater".
Aktuelles
20.04.2018

Zum zweiten Mal in der Geschichte des Baukongresses wurden die KOOP Awards verliehen. Auch dieses Jahr zeigen die Siegerprojekte eindrucksvoll, dass sich ein Umdenken bei der durch Konflikte ...

Für eine Wildbrücke an der Koralmbahn wurde Ende 2017 eine aufblasbare Betonkuppel realisiert.
Aktuelles
26.02.2018

Für die Umsetzung von Ideen und die Entwicklung von Prototypen braucht es Mut und Geld. Beides ist keine Selbstverständlichkeit, weiß Johann Kollegger von der TU Wien.

Werbung