Direkt zum Inhalt

Strabag bohrt neuen Tunnel in Kanada

30.08.2011

Vor einigen Wochen erst feierte Strabag den Durchstich für einen zehn Kilometer langen Tunnel unter den Niagara-Fällen in Ontario. Nun freut sie sich über einen neuen Tunnelbau-Auftrag in Kanada: Die Strabag SE Tochtergesellschaft Strabag Inc. wird für 290 Millionen Kanadische Dollar (rund 200 Millionen Euro) einen 15 Kilometer langen Abwasserstollen in der York Region im Großraum Toronto bauen.

Zu den Arbeiten zählen neben dem Stollen mit 16 Schächten und verschiedenen Biofilter-Anlagen zur Abluftreinigung und Geruchsbeseitigung auch der Ausbau einer nahe gelegenen drei Kilometer langen Landstraße. Zum Einsatz kommen vier Tunnelbohrmaschinen vom Typ Caterpillar Tunnelling Canada Corporation mit einem Durchmesser von 3,6 Metern, die vom Bauherrn zur Verfügung gestellt werden.

Strabag Vorstandsvorsitzender Hans Peter Haselsteiner: „Wir haben knapp fünf Jahre mit der größten Hartgesteins-Tunnelbohrmaschine der Welt an einem Wassertunnel in Niagara Falls gearbeitet. Nun, da der Vortrieb abgeschlossen ist, können wir uns neuen Projekten und Herausforderungen zuwenden. Ich freue mich für unsere Mitarbeiter, die sich in Kanada gut eingelebt haben und nun weiterhin vor Ort bleiben können. Sie haben ihre Sache gut gemacht und die Verwaltung der York Region mit der Qualität ihrer Leistungen in Kanada überzeugt.“

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Leere Baustellen bald Realität? Noch darf trotz Corona-Virus gebaut werden.
Aktuelles
16.03.2020

Die Regierung will aktuell keinen Baustopp. Eine neues Reglement könnte heute am Abend stehen und am Freitag präsentiert werden.

Aktualisiert: 26.3. 14:35

Klemens Haselsteiner, Strabag-Digitalvorstand, und Andrew Anagnost, CEO von Autodesk, wollen die jahrelange Zusammenarbeit der Unternehmen noch weiter vertiefen.
Aktuelles
11.02.2020

Das Software-Unternehmen Autodesk und die Strabag haben mit einer Absichtserklärung bekräftigt, künftig noch enger bei der Digitalisierung des Bauwesens zusammenzuarbeiten. 

Die Geschäftsführer der neuen Metallica Stahl- und Fassadentechnik GmbH: v.l. Jürgen Laky und Peter Tropper
Aktuelles
23.01.2020

Die Strabag-Tochter Metallica Stahl- und Fassadentechnik GmbH geht seit diesem Jahr eigene Wege.

Die Strabag realisiert ein neues Sozial- und Gesundheitszentrum, das Cape 10, in BIM 5D.
Aktuelles
14.01.2020

Zeit, Prozesse, Material, Kosten - die Strabag realisiert nahe dem Wiener Hauptbahnhof ein Gesundheitszentrum in BIM 5D.

An der französischen Bretagne-Küste bei Saint-Brieuc soll in den kommenden Jahren ein Offshore-Windpark gebaut werden. Hierfür bohrte Bauer mehrere Testpfähle.
Aktuelles
01.10.2019

In Frankreich bilden 14 Onshore-Testpfählen die Grundlage für die Offshore-Windenergienutzung.

Werbung