Direkt zum Inhalt

Transportbeton-Industrie rechnet mit Umsatzrückgang

21.11.2012

Die Erholung am Markt für Transportbeton war nur von kurzer Dauer. Nachdem die Nachfrage im Jahr 2011 überraschend rasch um +4,1% geg. VJ anzog, prognostizieren Kreutzer Fischer Partner auf Basis einer Unternehmensmelderunde  für 2012 einen signifikanten Rückgang um -3,1% gegenüber dem Vorjahr.

Der Umsatz schrumpft voraussichtlich um knapp fünf Prozent auf rund € 620 Millionen. Für die negative Entwicklung verantwortlich zeichnet zum einen ein rückläufiges Neubauvolumen, praktisch quer durch alle Bausparten. Zum anderen kannibalisiert eine robust wachsende Nachfrage nach Fertigbetonwänden und -decken den Absatz von Ortsbeton.

 

Umsatzentwicklung Transportbeton in Österreich | Herstellererlöse

Transportbeton

2009

2010

2011

2012

Umsatz in Mio. €

638,0

613,0

651,0

620,0

Quelle: Branchenradar Transportbeton in Österreich 2012 von Andreas Kreutzer

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

News
23.04.2014

Die Porr AG kann auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurückblicken. Eine Steigerung der Produktionsleistung und aller Kennzahlen stehen zu Buche.

News
11.02.2014

Den Schülern der zweiten Klasse der HTL 1 Bau und Design Linz wird alljährlich ein Praxisausbildung zu Teil. 

News
11.02.2014

Lernen in angenehmer Atmosphäre und ein großer Schritt für die nächste Generation an Baumeistern – das waren die Niederösterreichischen Baustudientage.

News
28.01.2014

Ein Wolkenkratzer mit einer Höhe von über einem Kilometer soll in Saudi-Arabien entstehen. Die komplette Schalungslösung dafür kommt aus Amstetten.

News
11.12.2013

Mit Beginn des Jahres 2014 übernimmt die Würth-Hochenburger GmbH den Teilbereich "Bauprodukte" der Fa. Nägelebau GmbH.

Werbung