Direkt zum Inhalt

Über der Donau,...

22.11.2016

Die elfte Auflage der Concrete Student Trophy brachte eine Donauüberquerung und viele spannende Ideen für deren Gestaltung.

Interdisziplinäre Zusammenarbeit, spannende Denkansätze hinsichtlich Betonkonstruktionen und unterschiedlichste Ergebnisse – die Teilnehmer der Concrete Student Trophy zeigten auch heuer wieder ihre Fähigkeiten, um die gestellte Aufgabe bestmöglich zu lösen. „Wir haben es auch dieses Jahr wieder geschafft, ein Projekt mit lokalpolitischer Bedeutung für die Trophy zu gewinnen“, freut sich der VÖZ-Geschäftsführer Sebastian Spaun. „Die Möglichkeit, eine Seilbahn zu nutzen, um die Donau zu überqueren, um von Aggsbach Markt nach Aggsbach Dorf zu gelangen, ist nachhaltig, kostengünstig und hat die Studenten der Universitäten zu Höchstleistungen motiviert.

Doppeltes Wissen, dreifacher Einsatz

Insgesamt 13 Einreichungen gab es dieses Jahr. Die Teams bestanden aus je zwei Architekten und einem Bauingenieur. Am Ende konnte sich das Wiener Team um die beiden Architekturstudenten Jan Niklas Schöpf und Michael Knoll sowie den Bauingenieur Felix Stadler durchsetzen. Ihre Planung des Lufthafens Wachau überzeugte die Jury, da einerseits „der Baustoff Beton bis an seine Grenzen gebracht wurde“ und andererseits die „Formgebung der Seilbahnstationen sowie die Ausformung der Stützen und deren Integration auf sehr hohem Niveau durchgestaltet wurden“. Dennoch blieb dabei die Funktionalität der Gebäude erhalten.

Platz zwei ergatterten die Vorjahressieger Christoph Kreminger, Dominic Mimlich und Guido Bauer mit ihrem Projekt „Lupe“, Gernot Kraut, Nico Rauchenwald und Maximilian Fiebich freuten sich für ihren Entwurf „Aggs Bahn“ über den dritten Platz. Je einen Anerkennungspreis erhielten das Team des „Wachauer Jets“ (Stefan Mandl, Roland Stätter, Christoph Schönweiler) und des „Mariandls“ (Raphael Martinz, Clemens Wolte, Mathias Reiner). 

Die Sieger der Concrete Student Trophy 2016

1. Platz: Lufthafen Wachau (Jan Niklas Schöpf, Michael Knoll, Felix Stadler)

2. Platz: Lupe (Christoph Kreminger, Dominic Mimlich, Guido Bauer)

3. Platz: Aggs Bahn (Gernot Kraut, Nico Rauchenwald, Maximilian Fiebich)

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Wolfgang Rieder setzt erste Schritte zur nachhaltigen Veränderung der Denkweise in der Bau und Designbranche mit Initiativen wie zerowaste und dem Produkt scrapcrete.
Aktuelles
12.11.2019

Der Geschäftsführer der Rieder Gruppe widmet sich in diesem Studiensemester als Loeb Fellow Themen wie Klimaschutz und nachhaltiges Bauen.

Die Delegation aus München mit Vertretern der Stadt Wien, der Bauherren und der VÖZ beim Besuch der bauteilaktivierten Wohnhausanlage MGG22
Beton
29.10.2019

Premiere in Wien: Das MG22, der erste mehrgeschoßige soziale Wohnbau mit Bauteilaktivierung, wurde seinen Nutzern übergeben.

Die Teilnehmer des Bundes- wett­bewerbs der Hochbauer 2019  vor dem Palais Schönburg in Wien.
Aktuelles
14.10.2019

Johann Jessner aus Salzburg hat den Bundeswettbewerb der Hochbauer – ehemals Bundesjungmaurerwettbewerb – in diesem Jahr für sich entschieden. 

Der 3D-Betondruck hat das Potenzial, die Baubranche zu revolutio­nieren, darin sind sich Experten einig.
Aktuelles
20.08.2019

Ganze Häuser drucken statt bauen? In einigen Ländern ist das schon Realität. Hierzulande gibt es das noch nicht. Aber Experten trauen der 3D-Betondruck-Technologie einiges zu.

V. l. Rudolf Zrost, Vorstandvorsitzender VÖZ, und Sebastian Spaun, Geschäftsführer VÖZ, freuen sich über ein erfolgreiches Jahr.
Aktuelles
15.07.2019

Die österreichische Zementindustrie erzielte im Jahr 2018 ein Plus bei Produktion und Umsatz.

Werbung