Direkt zum Inhalt
Advertorial

Umwelttechnologien auf der IFAT 2018

11.04.2018

Innovationen und effiziente Lösungen für Ihr Umweltmanagement

Die IFAT 2018 in München ist weltweit die größte Innovationsplattform für Umwelttechnologien. Vom 14. bis 18. Mai präsentiert die Weltleitmesse für Wasser, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft auf ca. 260.000 Quadratmeter die neuesten technischen Entwicklungen des Marktes. In spektakulären Live-Demonstrationen, in Fachvorträgen und an den Ausstellungsständen globaler und regionaler Unternehmen erfahren Sie, was im Umgang mit Trinkwasser und Abwasser, dem Recycling von Wertstoffen und beim nachhaltigen Straßenbau alles möglich ist. 

Maschinen vor Ort im Einsatz. Die Live-Demonstrationen.

Neben den über 3.100 Ausstellern sind die spektakulären Live-Demonstrationen ein Markenzeichen der IFAT. Auf dem Freigelände erleben Sie große Anlagen und Maschinen live im Einsatz. Recyclingprozesse, Nutzfahrzeuge und Arbeitsabläufe werden von Experten kommentiert und erklärt. Nutzen Sie die Fachexpertise, um die Anwendbarkeit und Vorteile mit Ihren individuellen Anforderungen abzugleichen. Profitieren Sie von den praxisnahen Vorführungen und überzeugen Sie sich live und vor Ort von den neuen technischen Möglichkeiten.

Nachhaltigkeit im Straßenbau

Erstmalig wird es auf der IFAT 2018 eine Sonderschau für den Straßenbausektor geben. Diese deckt die gesamte Prozesskette des Straßenbaus ab und konzentriert sich dabei auf nachhaltige Verfahren und Baustoffe sowie die Digitalisierung von Prozessen. Neben einem Gemeinschaftsstand und der Möglichkeit einer individuellen Präsentation wird die Sonderschau außerdem von einem Rahmenprogramm mit hochkarätigen Fachvorträgen begleitet, welches durch den Verband der Baubranche, Umwelt- und Maschinentechnik e.V. (VDBUM) organisiert wird.

Neu auf der IFAT 2018: experience.science.future.

Die neue Zukunftsplattform experience.science.future. vereint für die Besucher den Zusammenschluss aus Wirtschaftlichkeit und Forschung. Bedeutende Universitäten, erfolgreiche Start-ups und einflussreiche Verbände präsentieren innovative Technologien, Strategien, Forschungsprojekte und neue Berufsbilder aus dem Umweltbereich. Nutzen Sie die Plattform um sich zu informieren, zu netzwerken und das Potenzial der „grünen“ Berufe kennen zu lernen. experience.science.future. ist auch ideal für Nachwuchskräfte, Studenten und Schüler, die eine Karriere in der Branche der Umwelttechnologie planen. Zahlreiche Aussteller beteiligen sich mit Fachbeiträgen und im neuen Stellenportal Jobs & Career.

Nutzen Sie die Innovationsplattform IFAT 2018 und erleben Sie die Zukunft der Umwelttechnologien.
Wir freuen uns auf Sie!

Jetzt informieren und Online-Ticket sichern.
Mehr Informationen unter www.ifat.de.   

 

Weiterführende Themen

Friedrich Mozelt verabschiedet sich aus der Geschäftsleitung der Zeppelin Österreich GmbH.
Aktuelles
20.06.2018

Nach mehr als drei Jahrzehnten bei der Zeppelin Österreich GmbH beendet Friedrich Mozelt seine Tätigkeit bei dem Baumaschinenhändler. 

Auch wenn die Kunden im Vorjahr wieder mehr Möbel ins Bad holten, so hatten höherpreisige Modelle doch das nachsehen.
Sanitär
20.06.2018

Möbel halten wieder Einzug in heimische Badezimmer. Dies bestätigt eine Marktstudie von Branchenradar.com Marktanalyse. Der Grund zur Freude ist bei ...

Die Super Marios mit Thomas Steiner (Außendienst, GC Gebäudetechnik), Bernhard Weber (Leitung Vertrieb ODÖRFER Wr. Neustadt) und Andreas Woisetschläger (Verkaufsleiter HTI Österreich)
Aktuelles
20.06.2018

Da staunten die 250 geladenen Installateurpartner und Besucher der Goßhändler Odörfer Haustechnik, GC Gebäudetechnik und HTI Schmidt’s Weyland beim Tag der offenen Lagertür nicht schlecht: Das ...

Die stolzen Preisträger des diesjährigen Stadterneuerungspreises.
Aktuelles
20.06.2018

Die Seele einer Stadt machen Bewohner sowie Bauten aus. Diese ohne Charmeverlust zukunftsfit zu machen, ist eine Kunst, die zum 33. Mal beim Wiener Stadterneuerungspreis geehrt wurde. Wer gewonnen ...

Sandro de Roja bei der Preisverleihung mit build! Geschäftsführerin Karin Ibovnik und der Jury.
Aktuelles
20.06.2018

Sandro de Roja schaffte es beim Pitchingwettbewerb des Startup-Programms des build! Gründerzentrums in Kärnten unter die Top Drei. Lesen Sie hier alles über sein innovatives Produkt.