Direkt zum Inhalt
Advertorial

Umwelttechnologien auf der IFAT 2018

11.04.2018

Innovationen und effiziente Lösungen für Ihr Umweltmanagement

Die IFAT 2018 in München ist weltweit die größte Innovationsplattform für Umwelttechnologien. Vom 14. bis 18. Mai präsentiert die Weltleitmesse für Wasser, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft auf ca. 260.000 Quadratmeter die neuesten technischen Entwicklungen des Marktes. In spektakulären Live-Demonstrationen, in Fachvorträgen und an den Ausstellungsständen globaler und regionaler Unternehmen erfahren Sie, was im Umgang mit Trinkwasser und Abwasser, dem Recycling von Wertstoffen und beim nachhaltigen Straßenbau alles möglich ist. 

Maschinen vor Ort im Einsatz. Die Live-Demonstrationen.

Neben den über 3.100 Ausstellern sind die spektakulären Live-Demonstrationen ein Markenzeichen der IFAT. Auf dem Freigelände erleben Sie große Anlagen und Maschinen live im Einsatz. Recyclingprozesse, Nutzfahrzeuge und Arbeitsabläufe werden von Experten kommentiert und erklärt. Nutzen Sie die Fachexpertise, um die Anwendbarkeit und Vorteile mit Ihren individuellen Anforderungen abzugleichen. Profitieren Sie von den praxisnahen Vorführungen und überzeugen Sie sich live und vor Ort von den neuen technischen Möglichkeiten.

Nachhaltigkeit im Straßenbau

Erstmalig wird es auf der IFAT 2018 eine Sonderschau für den Straßenbausektor geben. Diese deckt die gesamte Prozesskette des Straßenbaus ab und konzentriert sich dabei auf nachhaltige Verfahren und Baustoffe sowie die Digitalisierung von Prozessen. Neben einem Gemeinschaftsstand und der Möglichkeit einer individuellen Präsentation wird die Sonderschau außerdem von einem Rahmenprogramm mit hochkarätigen Fachvorträgen begleitet, welches durch den Verband der Baubranche, Umwelt- und Maschinentechnik e.V. (VDBUM) organisiert wird.

Neu auf der IFAT 2018: experience.science.future.

Die neue Zukunftsplattform experience.science.future. vereint für die Besucher den Zusammenschluss aus Wirtschaftlichkeit und Forschung. Bedeutende Universitäten, erfolgreiche Start-ups und einflussreiche Verbände präsentieren innovative Technologien, Strategien, Forschungsprojekte und neue Berufsbilder aus dem Umweltbereich. Nutzen Sie die Plattform um sich zu informieren, zu netzwerken und das Potenzial der „grünen“ Berufe kennen zu lernen. experience.science.future. ist auch ideal für Nachwuchskräfte, Studenten und Schüler, die eine Karriere in der Branche der Umwelttechnologie planen. Zahlreiche Aussteller beteiligen sich mit Fachbeiträgen und im neuen Stellenportal Jobs & Career.

Nutzen Sie die Innovationsplattform IFAT 2018 und erleben Sie die Zukunft der Umwelttechnologien.
Wir freuen uns auf Sie!

Jetzt informieren und Online-Ticket sichern.
Mehr Informationen unter www.ifat.de.   

 

Original erschienen am 11.04.2018: Bauzeitung.

Weiterführende Themen

Recht
19.03.2019

Der Werkunternehmer übernimmt regelmäßig das Risiko, dass der angestrebte Erfolg aufgrund fehlerhafter oder unzureichender Vorgaben nicht eintritt, wofür er einzustehen hat.

Normen
19.03.2019

Bauwerke sind auf statisch sichere Untergrundstrukturen angewiesen und fordern daher korrekt ausgeführte Erdarbeiten. Eine aktuelle europäische Normen-Serie sichert spezifisches Wissen.

Beim Fachgespräch auf der ISH:  Konstantin, Andreas, Matthias und Alexander Dornbracht.
Sanitär
18.03.2019

Auf der ISH stellten Andreas und Matthias Dornbracht ihre Söhne vor. Konstantin und Alexander Dornbracht übernehmen Verantwortung in leitenden Positionen.

Sanitär
21.03.2019

"Niemanden zurücklassen“: Unter diesem Motto steht der diesjährige Weltwassertag am 22. März, der seit 1993 regelmäßig an die Wichtigkeit der Ressource Wasser erinnert. 

Josefa Hüttenbrenner (Kulturvereinigung Salzburg) und Mario Schindlmayr (Würth Österreich) mit den Würth Lehrlingen Carolin Filek, Nadine Haiderer und Stefanie Hausmann.
Aktuelles
20.03.2019

Zum ersten Mal besuchten 4.500 Schüler und Lehrlinge ein klassisches Konzert, bei dem Würth Österreich als Sponsor auftritt.