Direkt zum Inhalt

„Unfairer Entsende-Bonus muss gestoppt werden“

11.06.2019

Die Arbeiterkammer hat bei der EU-Kommission Beschwerde gegen Slowenien wegen unfairen Wettbewerbs eingebracht, da Slowenien die Sozialversicherungsbeiträge für Arbeitnehmer, die beispielsweise in Österreich arbeiten, nämlich nicht nach dem österreichischen Lohn, sondern nach einem fiktiven slowenischen Lohn bemisst. Das Kalkül dahinter ist, dass slowenische Entsende-Firmen Arbeitskräfte billiger anbieten können, weil sie weniger Sozialversicherungs­abgaben zahlen müssen und damit österr­eichische Firmen unterbieten können. Die entsandten Arbeitnehmer haben auch Nachteile davon, nämlich niedrigere Ansprüche auf Sozialleistungen und Pensionen und zudem ein schlechter ausgestattetes Sozialsystem. Österreichische Arbeitnehmer, aber auch Unternehmen kommen durch diese rechtswidrigen Praktiken unter Druck. Daher muss dieser unfaire Entsendebonus gestoppt werden.

Autor/in:
Renate Anderl

Präsidentin der Wirtschaftskammer

Werbung

Weiterführende Themen

Das neue Führungsteam der i+R Wohnbau: Prokurist Tobias Forer-Pernthaler, die Geschäftsführer Reinold Meusburger und Karlheinz Bayer sowie die Prokuristen Andreas Deuring und Andreas Nussbaumer.
Aktuelles
13.08.2019

Die i+R Gruppe bestellt die neuen Führungsteams für ihr Tochterunternehmen i+R Wohnbau.

„Rosa und Heinrich" bieten Platz für insgesamt 42 freifinanzierte Eigentumswohnungen.
Aktuelles
13.08.2019

Nach rund 14 Monaten Bauzeit wurde die Wohnhausanlage „Rosa und Heinrich" in Graz Geidorf fertiggestellt. Insgesamt realisiert die ARE rund 1.300 Wohnungen in Graz.

WKÖ-Vizepräsidentin Martha Schultz mit dem Team Austria, das bei WorldSkills 2019 in Kazan antritt.
Aktuelles
13.08.2019

Die 46 besten jungen Fachkräfte starten demnächst zur Berufs-WM nach Russland.

Firmenchef Stefan Graf begrüßte die neuen Lehrlinge persönlich.
Aktuelles
13.08.2019

79 neue Lehrlinge haben im Sommer ihre Ausbildung bei Leyrer + Graf begonnen. 

Nach der Neugründung heißt Waagner-Biro Stahl nun Waagner-Biro Steel and Glass.
Aktuelles
07.08.2019

Ein Investor aus Abu Dhabi gibt das Startkapital und hilft dem insolventen Stahl-Glas-Spezialisten wieder auf die Beine.

Werbung