Direkt zum Inhalt

Wie man eine Folie ohne Kleber aber luftdicht befestigt ist nur eine von zahlreichen Herausforderungen, die im UMAR dargestellt werden.

Veranstaltungstipp: Erster Bautech Talk mit Werner Sobek

11.10.2018

Wie es gelingt, eine recyclebare Wohneinheit zu realisieren, wird Stararchitekt Werner Sobek beim ersten Bautech Talk des öbv am 19. November zeigen. 

Bauen mit weniger Ressourcen und kürzerem Nutzungshorizont - geht das? Antworten auf diese Frage möchte Stararchitekt Werner Sobek finden. Helfen soll ihm dabei, die von ihm entworfene und im Frühjahr 2018 fertiggestellte Urban Mining and Recycling (UMAR) Unit im NEST Forschungsgebäude am Campus der Swiss Federal Laboratories for Materials Science and Technology (Empa) in Dübendorf bei Zürich. Die Experimentaleinheit zeigt auf, wie ein verantwortlicher Umgang mit unseren natürlichen Ressourcen mit einer ansprechenden Architektur kombiniert werden kann. „Der Kreislaufgedanke spielt hier eine zentrale Rolle“, sagt Sobek. „Die verwendeten Materialien werden nicht verbraucht und dann entsorgt, sie sind vielmehr für eine bestimmte Zeit aus einem technischen beziehungsweise natürlichen Kreislauf entnommen und werden später wieder in diese Kreisläufe zurückgeführt.“ Neben den Materialien spielt auch die Verbindungstechnik eine wesentliche Rolle. „Wer etwa Holzschaum mit einer Aluminiumplatte dauerhaft verklebt, kann später weder den Holzschaum kompostieren, noch die Alumiumplatte ohne Qualitätsverluste wieder einschmelzen.“ All das seien Dinge, die die Architekten und Ingenieure bei der Planung und Ausführung der Wohneinheit beachten mussten.

Veranstaltungstipp

Am 19. November wird Werner Sobek auf Einladung der Österreichischen Bautechnikvereinigung (öbv) zum Bautech Talk nach Wien kommen, um von der recyclebaren Wohneinheit zu berichten und Fragen wie „Wie befestigt man ohne Kleber, aber luftdicht eine Folie?“ zu klären. Peter Krammer, Vorstand der Strabag SE, Wolfgang Gleissner, Geschäftsführer der BIG und Karl Weidlinger werden das hochkarätige Podium komplettieren. Anmeldung unter: www.bautechtalks.at 

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Service.
07.08.2019

Ein Forschungsprojekt soll eine prognosesicher, rasch abrufbar Kennwerte für die Kostenplanungen auf Basis der österreichischen Gliederungsstruktur ermöglichen.

Bis zu 36.000 Tonnen Alu-Schrott können Hydro-Recycling-Werk in Dormagen jährlich aufbereitet und hochwertigen Fassadenprofilen zugeführt werden.
Aktuelles
09.07.2019

Im Hydro-Recycling-Werk in Dormagen hat Wicona die neueste Generation von low-carbon Aluminium vorgestellt.

Zwei Jahre lang werden Ideen zur Verbesserung von Schmiedewerkzeug gesammelt
Aktuelles
18.06.2019

ErgoZang“ soll Belastungen bei der Schmiedearbeit reduzieren.

Der Einwellen-Zerkleinerer M600/1 ist besonders für einen exakten Materialaufschluss in einem Arbeitsschritt geeignet, da das Material mittels des bewährten Rotor-Stator-Schneidprinzips durch den Schneidrotor erfasst und solange am Statormesser zerkleinert wird, bis es die gewünschte Größe erreicht hat
Aktuelles
18.06.2019

Die Recyclingexperten der Erdwich Zerkleinerungs-Systeme GmbH stellen mit dem Zweiwellen-Reißer RM1350/2 und dem Einwellen-Zerkleinerer M600/1 auf der diesjährigen GIFA in Düsseldorf zwei Lösungen ...

ACR-Präsident Martin Leitl präsentiert den Jahresbericht 2018
Aktuelles
14.06.2019

Die Austrian Cooperative Research (ACR) stemmte 2018 rund 18.500 Aufträgen. Gemeinsam erwirtschafteten die Institute einen Gesamtumsatz von 64 Millionen Euro und einen FEI-Umsatz von 22 Millionen ...

Werbung