Direkt zum Inhalt

Verbunden seit 20 Jahren

27.05.2009

Der Verband österreichischer Dämmunternehmungen feierte Anfang Mai sein 20-Jahr-Jubiläum bei der 31. Vödu-Verbandstagung in Baden bei Wien. Ein Highlight war vor allem die Vödu-Trophy.

Seit 20 Jahren ist der Verband österreichischer Dämmunternehmungen ein wichtiger Bestandteil der Wirtschaft. Bei der Verbandstagung wurde auch dieses runde Jubiläum gebührend gefeiert.
Seit Februar 2009 ist der Verband österreichischen Dämmunternehmungen klima:aktiv-Partner, einer Aktion des Bundesministeriums für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt- und Wasserwirtschaft.

Jubiläumstagung

Der Verband wurde 1989 von engagierten Dämmunternehmern gegründet. Manfred Szamuhel, Präsident des Verbandes österreichischer Dämmunternehmungen, freute sich, die zahlreichen Besucher zu dem festlichen Anlass begrüßen zu dürfen. „Als amtierender Obmann des Verbandes ist es mir vergönnt, den eingeleiteten Generationswechsel sensibel mitzugestalten, junge, aufstrebende Vorstandsmitglieder zu beraten und zu begleiten und die Umsetzung geplanter Vorhaben einschließlich der internen Verwaltungsreform mitzutragen“, so Szamuhel. Im Grand Hotel Sauerhof in Baden bei Wien wurde zu Beginn die Kommissions- und Vorstandssitzung abgehalten. Neben den Fixpunkten wie etwa dem Bericht des Obmanns, den Berichten des Kassiers und der Kommissionen sowie der Neuwahl des Vorstandes standen zahlreiche interessante Vorträge auf dem Plan. So wurde etwa von Johannes Fechner vom Lebensministerium ein detaillierter und spannender Einblick zum Thema „klima:aktiv“ gegeben. Manfred Szamuhel freute sich, die gemeinsame Kooperation zwischen Vödu und klima:aktiv vorzustellen. „Mit der Vereinbarung mit dem Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft zur ‚klima:aktiv-Zusammenarbeit‘ wurde vorausblickend ein Schritt getan, der es uns ermöglicht, unseren Verband und unsere Anliegen auf neuer, breiterer Basis zu präsentieren“, ist der Obmann überzeugt.

Hochkarätige Gäste

Unter den zahlreichen Teilnehmern an der Tagung und den dazugehörigen Festlichkeiten fanden sich auch hochkarätige Gäste ein, wie etwa Margarete Kriz-Zwittkovits, Präsidentin des Österreichischen Gewerbevereins, oder Franz Hartmann von Saint-Gobain Isover Austria GmbH. Franz Hartmann wies vor allem auch darauf hin, dass sämtliche Dämmunternehmungen jederzeit die Möglichkeit haben, die Zentrale von Isover zu besuchen: „Wir führen mit allen gerne eine Werksbesichtigung durch. Alle Interessenten können sich gerne melden, auch Konkurrenzunternehmen sind herzlich willkommen – wir haben nichts zu verstecken“, so Hartmann. Margarete Kriz-Zwittkovits gratulierte dem Verband zu den Initiativen, die „zukunftsweisend sind und das Wohl und die Entwicklung des Berufsstandes beeinflusst haben“, so die Präsidentin des Österreichischen Gewerbevereins. Kriz-Zwittkovits nutze die Gelegenheit und überreichte Manfred Szamuhel als Obmann des Verbandes eine Urkunde des Österreichischen Gewerbevereins zum 20-jährigen Bestandsjubiläum. Weitere Festredner wie Helmut Doppler, Landtagsabgeordneter NÖ, und Egon Blum bereicherten die Veranstaltung durch ihre Festreden.

Aber nicht nur fachlich wurde eifrig diskutiert. Auch für Gespräche abseits der Tagungsagenda blieb genügend Zeit. Durch das reichhaltige Angebot an Veranstaltungen innerhalb des Rahmenprogramms wurden die insgesamt drei Tage kurzweilig gestaltet. Ein Highlight der gesamten Vödu-Tagung war die abschließende Vödu-Trophy, bei der sich mutige Teilnehmer beim Bullenreiten beweisen konnten.

Diana Danbauer

aus: bauzeitung 21/09, S. 12

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Aus der Branche
21.08.2017

Die Massivbauindustrie sieht sich gut im Geschäft, wenngleich die Sanierungen stocken. Brandschutz sei nur in Zusammenhang mit Dämmsystemen zu diskutieren. Eine Rundschau.

Ein Siegerprojekt aus früheren Jahren: das Schul- und ­Kulturzentrum in Feldkirchen an der Donau.
Aus der Branche
20.06.2017

Der Ethouse Award zeichnet Sanierungen mit besonderer Gestaltung und Nachhaltigkeit aus.

Der neue, speziell auf XPS-Dämmplatten abgestimmte Perimeterkleber von Austrotherm kann auch bei Minusgraden verarbeitet werden.
Produkte
02.02.2016

Der neue Perimeterkleber von Austrotherm schäumt und klebt in einem und soll selbst bei frostigen Temperaturen problemlos zu verarbeiten sein. 

Aktuelles
07.10.2014

Bei der vierten Podiumsdiskussion der Qualitätsgruppe Wärmedämmsysteme stand das Thema Energiearmut im Zentrum der Experten und wie Wärmedämmung ein möglicher Weg sein könnte.

Sonderthemen
27.08.2014

Wienerberger erweitert sein Porotherm W.i Sortiment und will damit zukünftig auch im mehrgeschossigen Wohn- und Objektbau punkten. 

Werbung